Logo DRESDNER

Anzeige

Erfolg war nie ein Thema – Die Broilers im Interview (Foto: Robert Eikelpoth)
Im Punk und Oi! verwurzelt, spielen die Broilers aus Düsseldorf längst in der Oberliga hiesiger Gitarrenkracher. Ihren Wurzeln dabei stets treu geblieben, macht Schlagzeuger Andi Brügge im Gespräch keinen Hehl daraus, dass es die Band ohne die Toten Hosen nie gegeben hätte. Der Mann muss...
Künstler sind Seismografen – Im Gespräch mit Ostrale-Leiterin Andrea Hilger zur Eröffnung der Biennale
Unter dem Motto »re_form« startet die Ostrale dieses Jahr in die elfte Runde. Dabei schien die Zukunft der internationalen Ausstellung für zeitgenössische Kunst zuletzt ungewiss, weil die genutzten Räumlichkeiten der ehemaligen Ehrlwein-Futterställe auf dem Messegelände dringend...
Durchsetzen in einer Welt der Widersprüche – Im Gespräch mit John Madden über seinen Politthriller »Die Erfindung der Wahrheit«
Es ist ein Film, der all jene erhellen dürfte, die immer noch nicht verstehen können, wie Donald Trump Präsident werden konnte. In John Maddens Politthriller »Die Erfindung der Wahrheit« brilliert Jessica Chastain als knallharte Waffenlobbyistin, die sich durch einen verbalen Ausrutscher...
Gleich ins Knie schießen – Faber (Foto: Stefan Braunbarth) im Interview
Die Stimme klingt verlebt, die Texte handeln von Liebe, Wahnsinn und den Tragödien unserer Zeit. Der junge Schweizer Faber lässt keinen Raum für Floskeln. Schonungslos wird besungen, was er sieht, denkt und fühlt. Unbequem ist das und dabei herrlich mitreißend. DRESDNER-Autor Matthias...
Die Welt ein kleines bisschen besser machen – Depeche Mode im Interview (Foto: Anton Corbijn)
Die Synth-Rocker von Depeche Mode beschäftigen sich in ihrem 14. Studioalbum »Spirit« mit dem Zustand des Planeten und insbesondere der Spezies Mensch. Diese befindet sich ihrer Meinung nach in der Rückentwicklung. Es ist das wohl düsterste und unkommerziellste Album, das die Band um...
Ausprechen, was sich viele nicht zu sagen trauen – Im Gespräch mit dem Autor Laurence McKeown zum Theaterfestival »Szene:Nordirland«
Nordirland hat trotz seiner bis in die 2000er andauernden Konflikte einen immensen Abwechslungsreichtum in allen Kulturbereichen hervorgebracht, die nicht zuletzt von ihrer Bodenständigkeit und einer tiefen Verwurzelung mit der irischen Geschichte leben. DRESDNER-Autor Martin Krönert...
»Eine Ehe stirbt, eine Familie löst sich auf, ein System geht unter« – Im Gespräch mit Matti Geschonneck zu seinem Film »In Zeiten des abnehmenden Lichts« (im Bild: Bruno Ganz)
Wie kann man ein Jahrhundertroman wie Eugen Ruges DDR-Epos »In Zeiten des abnehmenden Lichts« mit seinen dutzenden Handlungssträngen auf eine 90. Geburtstagsfeier eindampfen? DRESDNER-Autor Martin Schwickert sprach mit Regisseur Matti Geschonneck über diesen mutigen Schritt und was ihn...
Bratwurstrepublik oder kulturelle Bereicherung? – Magnus Hecht (Foto: Jan Zumpe) sieht die BRN als spezielle 5. Jahreszeit der Dresdner Neustadt
Die Bunte Republik ist seit den 90er Jahren ein fester Termin in der Neustadt. Doch sie ist aus ihren anarchistischen Kinderschuhen längst herausgewachsen und unter den Anwohnern des Stadtviertels seit Jahren heftig umstritten. Die Kritiker bemängeln vor allem, dass aus den facettenreichen...
»Zufall ist mein roter Faden« – Im Interview mit Ätna-Trommler Demian Kappenstein (Foto: Marouf/Rüstig)
Kennengelernt haben sich Demian Kappenstein und Inéz Schaefer über gemeinsame Freundeskreise an der Dresdner Musikhochschule. Demian war gerade fertig mit seinem Schlagzeugstudium, als Inéz ihr Gesangsstudium begann. Nach ihrem Abschluss wiederum stellte Inéz ihre eigene Band zusammen, in...
DRESDNER kreativ – Im Portrait: Hagen Lippmann von Mugshot Prints & Daedalus
Hannes Weise und Hagen Lippmann haben sich 2015 selbstständig gemacht, um fair gehandelte Shirts zu bedrucken. Warum die beiden gleich zwei T-Shirt-Labels gegründet haben, verriet Hagen im Interview. DRESDNER-Autor Stephan Zwerenz besuchte ihn dafür in den Räumen des Wächterhauses »eau 42«...
»Wir können einfach nicht mehr leise sein« – Rany (Foto: Michael Schmidt) im Gespräch zur »Kopfwerkstatt« und neuen Plänen
Rany Dabbagh tanzt auf vielen Hochzeiten. Als Singer/Songwriter spielt er solo Wohnzimmerkonzerte, in kleinen Clubs oder auf Hochzeiten, als Bandleader seiner »Dresden Soul«-Band Rany tourt er durchs Land und auch in der regionalen HipHop-Szene ist er ein gern gesehener Gast. Doch das ist...
Tristesse gibt es selten – Das Tourinterview: Sportfreunde Stiller
Auf Bühnen stehen, sich feiern lassen, bei jedem Refrain das Echo des Publikums spüren. Anschließend im Backstage mit Freunden abstürzen, um tags darauf die nächste Bühne in einer anderen Stadt zu erobern. »Auf Tour gehen« – ein magischer Satz, der seit jeher wie ein Magnet Generationen...
Die Zukunftsdebatte anstoßen – Im Gespräch mit der Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch
Der Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch und dem Kulturhauptstadtbüro obliegt es, die Fäden der Bewerbung Dresdens für die europäische Kulturhauptsstadt 2025 zusammenzuhalten. DRESDNER-Herausgeberin Jana Betscher bat Annekatrin Klepsch zum Zwischenbericht.
Visionär des 20. Jahrhunderts – Ein Gespräch mit Emanuel Goldberg (Foto: Technische Sammlungen Dresden)
Die Technischen Sammlungen widmen dem Erfinder und Forscher Emanuel Goldberg eine Sonderausstellung. Goldberg, der Direktor der Zeiss Ikon AG war, musste nach der Machtergreifung der Nazis Deutschland verlassen. Die Ausstellung zeigt persönliche Gegenstände aus dem Nachlass Goldbergs....
Tiefer Blick in die Seele – Im Gespräch mit Michiel Dijkema zur Inszenierung von »Die Entführung aus dem Serail« an der Semperoper
Manchmal entsteht der Eindruck, dass dem Abendland der Einfall der Türken im 17. Jahrhundert noch immer in den Knochen steckt. Aber auch die idealisierte Vorstellung des weisen, gerechten Herrschers aus dem Morgenland fand nachdrücklich Eingang in unsere Kultur. Maßgeblich zu diesem...
Richtig gute Musik! – Die Neuauflage der MusicMatch lädt zum Netzwerken, Entdecken und Feiern
Nach der Premiere im Vorjahr, bietet die Neuauflage des Festivals »MusicMatch« erneut einen interessanten Einblick in den aktuellen Stand der sächsischen Pop-Musikszene. Sowohl bei der Konferenz, bei der Themen wie etwa D.I.Y. vs. Weiterbildung, ein Popbüro für Sachsen oder »Rare Species:...
»Das Chaos ist mein Freund« – Judith Holofernes im Interview (Foto: Marco Sensche)
Judith Holofernes ist bekannt für gesellschaftskritische Texte und berauschende Melodien. An ihrem zweiten Soloalbum »Ich bin das Chaos« hat nicht nur der färöische Popstar Teitur mitgewirkt, sondern auch Musiker von ihrer ehemaligen Band Wir sind Helden. Spricht man die vor 40 Jahren als...
In der Kürze der Zeit eine Botschaft vermitteln – Im Gespräch mit zwei Jurymitgliedern des 29. Filmfestes Dresden
Auch in diesem Jahr buhlen wieder hunderte Filmemacher vom 4. bis 9. April um die Gunst einer ausgewählten, 16-köpfigen Jury beim »International Short Film Festival«. DRESDNER-Autor Martin Krönert hat zwei von ihnen getroffen. Mit dem Videokünstler, Professor der »School of Creative Media«...
Der Wumms von heute – Beginner im Interview zu Comeback-Album und Tour (Foto: davidkoenigsmann.com)
Jan Delay, Denyo und DJ Mad alias Beginner haben dem deutschsprachigen HipHop zahlreiche Klassiker beschert. Zwölf Jahre nach »Blast Action Heroes« ist die selbsternannte derbste Band der Welt mit ihrem Comeback-Album »Advanced Chemistry« auf Tour. Olaf Neumann traf für DRESDNER...
Es geht darum, nicht verrückt zu werden – Wanda im Interview
Hört man »Amore«, denkt man an Wanda. Authentisch, verschwitzt, und rauschig balancieren die sympathischen Österreicher gekonnt zwischen großen Bühnen und Wiener Gassen. Mit DRESDNER-Autor Matthias Hufnagl sprach Sänger Marco Michael Wanda über Alkohol, Erfolg, Narzissmus und das Handwerk...
»Ich bin seit 20 Jahren Newcomer!« – Im Interview mit Masud (Foto: Elahe Karimi) anlässlich der 3. Humorzone Dresden
Schirmherr Olaf Schubert hat gesprochen und so werden 80 Künstler wieder eingesperrt in die fünftägige »Humorzone«: Alteingesessene Comedy- und Kabarettgrößen von Ausbilder Schmitt über Dave Davis und Fil bis zu Knacki Deuser haben sich genauso für das dritte Dresdner Humorfestival...
»Kommunismus ist eigentlich ein Programm zum systematischen Abbau von Macht« – Ein Gespräch zur Renaissance des Marxismus mit dem Marx-Kenner und Philosophen Christoph Henning (Foto: Christine Schickert)
Nach der Wende und dem Zusammenbruch des Ostblocks sprach man nicht von Kapitalismus – der moderne westliche Mensch lebte in der besten aller möglichen Welten: der Marktwirtschaft. Doch seit der Wirtschafts- und Finanzkrise werden die Theorien von einem möglichen Ende des Kapitalismus...
DRESDNER kreativ – Im Portrait: Der Chaos Computer Club Dresden – C3D2
Bereits 1981 haben sich am Tisch der »Kommune I« der Tageszeitung »taz« die selbsternannten »Komputerfrieks« zum Chaos Computer Club formiert. Später sind diese Treffen in Hamburg weitergeführt worden. 1986 folgte die Vereinsgründung. Heute ist der CCC e.V. die größte Hacker-Vereinigung...
»Die Sprache selbst ist manipulativ« – Ein Gespräch mit Marcel Beyer (Foto: Frank Höhler) über Postfaktizität, Tränen und die Schriftsteller als Gewissen der Nation
Letzten November wurde Marcel Beyer von der Akademie für Sprache und Dichtung mit dem Büchner-Preis ausgezeichnet. Er beherrsche »das epische Panorama ebenso […] wie die lyrische Mikroskopie und den zeitdiagnostischen Essay«. Seit seinem letzten Roman »Kaltenburg«, der in gewissem Sinne...
Keine Liebe nicht – Nick Waterhouse im Interview
Er sieht gut aus, ist gut angezogen und überzeugt mit musikalischer Geradlinigkeit, wie man sie so schon lange nicht mehr gehört hat. Warum Nick Waterhouse trotzdem nicht als »retro« bezeichnet werden will, wann er sich das erste Mal als Musiker fühlte und ob sich mit alldem Geld verdienen...
»On Stage ist mein Eldorado« – Udo Lindenberg im Interview (Foto: Tine Acke)
Udo ohne Zigarre? Nie. Rauchend wurde der Erfinder der Paniksprache zu einer nationalen Ikone. Die Zigarre blieb sein Leuchtfeuer und Markenzeichen, als Rauchen in Deutschland schon längst geächtet war. Für ihn ist sie sowas wie Salat. Auch mit 70 ist der schnoddrige »Panikpräsident« noch...
DRESDNER kreativ – Im Portrait: Andreas Schanzenbach/ Cromatics
Cromatics ist eine Dresdner Erfolgsgeschichte. Die Kreativagentur brachte »Secret Wars« und den »Paint Club« nach Dresden und Deutschland und ist inzwischen auch in Berlin präsent. Andreas »Schanzboy« Schanzenbach ist Mitbegründer und berät als Kreativkopf die internationale...
Das Produkt ist die Kunst – kritisiert uns! – Ein Gespräch mit Jens Besser über »Magic City«, Kommerzialisierung und Kunstkritik
Die Eröffnung der Street-Art-Ausstellung »Magic City« im vergangenen Oktober war ein großes Event und zog auch Leute an, die auf den gängigen Kunstevents und Vernissagen sonst nicht zu sehen sind. Die Macher von Magic City haben hinsichtlich der Werbung für ihr Projekt in die Vollen...
»Spaß darf manchmal auch derb sein« – Christian Kühn zu 20 Jahren Comödie im WTC
Ein Boulevardtheater in Dresden – vor 20 Jahren war allein der Gedanke daran eine Zumutung für die Gralshüter der hehren und hohen Künste. Inzwischen gibt es zwei Boulevardtheater in Dresden und zudem hat sich eine quietschfidele Comedy-Szene entwickelt. Während 1996 die »Komödie« noch mit...
Erfreulich viel Ablehnung – Isolation Berlin im Interview
Vier Männer – jung, traurig, verwegen, unter abgegriffenen Elbsegler-Mützen. Nicht der Rede wert, wären Isolation Berlin nur das. Da die Band aus der Stadt, die ihnen den Namen gab, es aber vermag, Bordstein-Schmerz, Moloch-Depression und rauchige Tresen-Romantik mitreißend zu vereinen und...
»Intelligente Frauen sind schwierig!« – Im Gespräch mit Olaf Schubert zu seinem ersten Kinofilm »Schubert in Love«
Das »Wunder im Pollunder« hat nach Sachsen nun auch Deutschland und sowieso das Fernsehen erobert. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis Olaf Schubert auch im Kino seine tollkühne Wortakrobatik vollführen darf. Doch »Schubert in Love« ist keineswegs eine gewöhnliche Liebeskomödie...
Nichts ist wirklicher als die Vorstellung von der Wirklichkeit – Im Gespräch mit Tenor Eric Cutler (Foto Dario Acosta) zur Neuinszenierung »Les Contes d'Hoffmann/Hoffmanns Erzählungen« an der Semperoper
Es ist diese »Ver-Rückung der Norm«, die Johannes Erath, der mit Mozarts »Le nozze di Figaro« 2014/15 sein Debüt an der Semperoper gab, bei seiner Inszenierung von »Hoffmanns Erzählungen« von Jacques Offenbach fasziniert. Er fokussiert seine Erzählung auf die Person Hoffmanns, einen Mann,...
Von der Poesie des Busfahrens – Jim Jarmusch im Interview zu »Paterson«
»Paterson« erzählt die Geschichte eines Busfahrers, der genauso heißt wie der Ort, in dem er lebt. Die Kleinstadt in New Jersey und ihre eigentümlichen Bewohner sind die Inspiration für seine Gedichte, die er Tag für Tag in der Mittagspause auf der Parkbank verfasst. Die Welt seiner Frau...
Die Chance der Autonomie – Im Interview mit Marion Ackermann, der neuen Chefin der Kunstsammlungen (Foto: Oliver Killig)
Kann Kunst etwas bewirken? Ja, ist Dr. Marion Ackermann überzeugt. Dauert aber. DRESDNER-Redakteur André Hennig hat mit der neuen Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden gesprochen.
»Dagegen hilft nur Liebe« – Im Interview mit Letzte Instanz-Violinist Rico Schwibs zu »Liebe im Krieg« (Foto-Credit: Andraj Sonnenkalb)
Vor drei Jahren feierte die in Dresden gegründete Letzte Instanz ihr 15-jähriges Bandjubiläum mit einer opulent arrangierten und mit zahlreichen Gästen gespickten Show. Zuvor war die Album-Trilogie »Schuldig – Heilig – Ewig« erschienen. Nun hat sich das auf zwei Positionen neu besetzte...
»Ich bin nicht cool« – Drangsal im Interview (Foto: Jacqueline Bouvier)
Und plötzlich ist Pop wieder der heiße Scheiß. Als Drangsal im Frühling diesen Jahres sein Debüt »Harieschaim« veröffentlicht, ist schnell klar, dass hier einer kommt, um zu bleiben. Kantig, deutlich und unverschämt präsentiert sich der Neuling, mit Gefühl für die bessere Seite der...
DRESDNER kreativ – Im Portrait: Das Schau Schau Kollektiv
Unter dem Namen »Schau Schau Kollektiv« haben sich Lena Wegmann, Martina Remlinger, Camillo Gulde und Leyla Nabi (Foto v.l.n.r.) aus den »Tagträumer Productions« heraus zusammengeschlossen, um in Löbtau und der Friedrichstadt Veranstaltungen und Ausstellungen zu organisieren und...
Die Kunst soll heiter sein – Funny van Dannen im Interview (Foto: Amélie Losier)
Als Liedermacher, Autor und Maler begeistert Funny van Dannen seine Anhängerschaft seit Jahrzehnten. Die wächst immer noch stetig und so war das anstehende Konzert für DRESDNER-Autor Matthias Hufnagl eine willkommene Gelegenheit, beim Meister persönlich nachzuhaken.
»Die lebendigste Kunstform unserer Zeit« – Im Gespräch mit dem »Magic City«-Designer Tobias Kunz (Foto: Frank Embacher)
Die Bewohner der Neustadt schauten sicher nicht schlecht, als im letzten Monat der Künstler Leon Keer eine dreidimensional erscheinende Flüchtlingsfamilie auf den Scheunvorplatz malte – als Wilkommensgruß, aber auch um die Werbetrommel für die »Magic City« zu rühren. Die Wanderausstellung...
Gekommen, um zu bleiben – Im Interview mit Oliver Tschentscher zur Eröffnung des Konk Klubs
Wer den Konk betritt, wird zuerst einmal im Lounge-Bereich von wandfüllenden Graffitis überrascht. Die Wände wurden von zum Teil namhaften Künstlern wie Slider und Caparso gestaltet und weisen schon darauf hin, dass wir es hier im Eventwerk, das die Golden Door GmbH betreibt und...
DRESDNER kreativ – Im Porträt: Robert Jäger und Jens Heinrich von Mokost (Foto: Stephan Böhlig)
Sein Geld verdienen mit dem, was man gern tut und gut kann? Vor fünf Jahren haben die Jungs von Mokost den Sprung ins kalte Wasser der Selbständigkeit getan: Sie haben Showreels produziert und ins Netz gestellt – und so ihre ersten Kunden gewonnen. Inzwischen drehen sie Musikvideos (Sigur...
Mit dem Spirit arbeiten – Jarii van Gohl im Gespräch zum Sound von »89/90« (Foto: Franziska Rast)
Die Musik der Zeit spielt in der Inszenierung von »89/90« von Chrsitina Rast nach dem Roman von Peter Richter eine wesentliche Rolle. Anlass genug für DRESDNER-Redakteur Heinz. K und DRESDNER-Autor Stephan Zwerenz, das Gespräch mit Jarii van Gohl, dem Drummer des Duos Dÿse, zu suchen.
»Eine Wahnsinnszeit, in der die Hormone rasen« – Christina Rast über ihre Inszenierung von Peter Richters »89/90« (Foto: Daniel Koch)
Der anektdotenhafte Roman »89/90« des Journalisten Peter Richter erregte vor zwei Jahren großes Aufsehen. Dies lag vor allem daran, dass es sich nicht um einen der üblichen Wenderomane handelte, in dem ein verkitschtes oder absurdes Bild gezeichnet wurde. Peter Richter gelang es im...
Den Rhythmus kehren – Im Interview mit Matthias Barthel (im Bild links) zur Jubiläumsausgabe des Drum & Bass Festivals
Ursprünglich wollten Drummer Robert Eisfeldt und Bassist Matthias Barthel gemeinsam Musik machen und sich dazu Gäste einladen. Dazu gekommen ist es allerdings nicht. Bislang noch nicht. Stattdessen haben die beiden der Stadt ein Festival geschenkt, was ziemlich einzigartig ist. Das...
»Wir können mehr als den Standard« – Im Interview mit Alice Roger zum Record-Release-Konzert in der Tante JU
Die Band um den Sänger und Songschreiber Friedemann Spindler gibt es seit vier Jahren. 2014 gewannen Alice Roger den sound of dresden und den Beat-Bandwettbewerb. Nach beachtlichen Anfangserfolgen stieg ihr Leadgitarrist nach der »Vita Cola«-Clubtour aus und Anfang 2016 ihr Bassist. Die...
Kein Sommermärchen – Sportfreunde Stiller im Interview
Im Oktober erscheint das neue Album »Sturm und Stille«. Flo Weber, der Schlagzeuger der Sportfreunde Stiller, hat also einiges zu erzählen. So liegt die Neuigkeit des nachfolgenden Interviews nicht nur in der Tatsache, dass die Band Anfang August in der Jungen Garde spielen wird. Vielmehr...
»Die beste Zeit meines Lebens« – Charles Bradley im Interview
Seine Geschichte ist absolut einmalig. Charles Bradley lebte auf der Straße, schlug sich als Koch und Gelegenheitsarbeiter durchs Dasein und fand – Aussehen und vor allem die Stimme passen ja auch perfekt – als James-Brown-Imitator ein bescheidenes Auskommen. Eines Abends entdeckt ihn der...
»Der klassische Fall von Gentrifizierung« – Die Ostrale feiert ihren zehnten Geburtstag – womöglich den letzten (Foto: André Hennig)
Die Ostrale ist keine kleine Sache. In diesem Jahr werden auf der Ausstellung für vor allem noch nicht etablierte Künstler über 1.000 Werke von über 200 Künstlern aus rund 40 Ländern zu sehen sein. Allein: Die Stadt scheint sich mit so viel Internationalität und vielleicht auch generell...
Krach und Diskurs in der Queer Station – Ein Interview zum ersten feministischen Festival in Dresden
Punkmusik ist Männersache? Das böse und gemein möchte mit Rollenklischees aufräumen und ein abgefahrenes Festival für feministische Krachmach-Bands veranstalten. Zwei Tage lang wird die Groove Station zur »Queer Station« und es treten acht Bands auf, die alle entweder female-fronted sind...
Auf dem Graswurzelweg – Frank Eckhardt zu Kunst im politischen Diskurs
Neulich in den sozialen Medien: Ein Vertreter der hiesigen Kunstszene meinte, es sei an der Zeit, dass sich bildende Künstler auch endlich politisch positionierten. Eine Dresdner Künstlerin antwortete beinahe wütend, dass sei überhaupt nicht ihre Aufgabe, die sei einfach, Kunst zu machen....
Plötzlich in der Realität angekommen – Im Gespräch mit Blue Beam Entertainment über ihren demnächst startenden Science-Fiction-Justiz-Thriller »Im toten Winkel«
Eine düstere Zukunft malen die Filmfreunde von Blue Beam Entertainment schon bald mit ihrem neuen Film über einen Journalisten, der einen futuristischen Überwachungsapparat aufdeckt. DRESDNER-Autor Martin Krönert sprach mit den zwei Projektmitbegründern Falk Fiedler und Michael Roitzsch...
»Wer wollen wir gewesen sein?« – Heiki Ikkola zur Bedeutung des Theaters im politischen Diskurs
Die Performance-Company Freaks und Fremde feiert im Mai ihr zehnjähriges Jubiläum. Wir haben das zum Anlass genommen, den künstlerischen Leiter Heiki Ikkola zu Anspruch und der Bedeutung des politischen Diskurses in der eigenen Arbeit zu befragen. Im Gespräch mit DRESDNER-Autor Rico...
»Weiterdiskutieren, auch wenn es wehtut!« – Im Interview mit Antje Hermenau
Seit ihrem Bruch mit den Grünen arbeitet Antje Hermenau als Beauftragte des Bundesverbands der mittelständischen Wirtschaft in Sachsen und als strategische Beraterin für Wirtschaft, Politik und Finanzen. Letztes Jahr brachte sie ihre Streitschrift »Die Zukunft wird anders« heraus – ein...
Relevanz für den Alltag – Das Kupferstich-Kabinett hat mit Stephanie Buck eine neue Chefin
Mit einer halben Million Arbeiten ist das Kupferstich-Kabinett eines der größeren Kaliber der Staatlichen Kunstsammlungen, dennoch scheut es ein wenig das Licht der Öffentlichkeit. Und zwar im wörtlichen Sinne und mit gutem Grund. Die neue Direktorin Stephanie Buck hat DRESDNER-Redakteur...
Kein Gequatsche – Julius G. Skowronek zu 25 Jahren Tanzwoche Dresden
»Stumm aber nicht sprachlos«, unter diesem Leitspruch trat die 1. ( damals noch: Internationale) Tanzwoche vor 25 Jahren an und präsentierte in den Folgejahren stets außergewöhnliche und auch streitbare Aufführungen und Compagnien. Kennzeichen der Tanzwoche über lange Zeit war,...
Das große Potenzial sichtbar machen – Im Interview mit Anika Jankowski und Björn Reinemer zur Premiere der »music:match«
Nicht weniger als eine Standortbestimmung der sächsischen Populärmusikszene hat sich die Konferenz »music:match« vorgenommen. Auf dem darin eingebundenen Bandfestival präsentieren sich spannende Acts, mit dem Club »nEuropa« wird der Blick über den Tellerrand nach Osteuropa und mit der...
Und Beckett lacht sich ins Fäustchen – Marion Brasch schickt Godot auf die Reise (Foto: Lars Reimann)
Für Gesprächspartner wie Marion Brasch bräuchte man ein anderes Medium als Papier. Sie hat eine so angenehme Stimme, freundlich und mädchenhaft – man möchte ihr ewig zuhören. Wer Radioeins empfängt, kennt sie auch, denn dort moderiert sie regelmäßig. 2012 erschien ihr erster Roman »Ab...
Die Beastie Boys waren die Initialzündung – DJ Teutilla alias Armin von den Beatsteaks im Interview
Mit den Beatsteaks bespielt er die großen Bühnen, als DJ reist Arnim Teutoburg-Weiß mit kleinem Gepäck. Meistens mit Hut, immer freundlich und selten ein Rockstar. Seinem Ruf entsprechend erlebt DRESDNER-Autor Matthias Hufnagl einen redseligen Frontmann, dem die Liebe zur Musik auch nach...
Interkulturelles Modellprojekt für die ehemalige Arbeitsanstalt – Der Verein »Elixir« will bezahlbaren Wohnraum für Flüchtlinge und Dresdner schaffen
Deutschlandweit wird händeringend nach Lösungen für die Unterbringung und Integration von Asylsuchenden und anerkannten Flüchtlingen gesucht. Ein mögliches Erfolgsmodell ist bereits in einigen Städten angelaufen. Dank dem Engagement des Vereins »Elixir« könnte ein solches...
Wir hatten immer Bock – Bosse im Interview (Foto: Benedikt Schermann)
Schon im Februar erschien mit »Engtanz« das neue Album der Indie-Koryphäe. Im Zuge der anstehenden Live-Termine wird es am 14. März auch ein Konzert in der Reithalle geben. Für DRESDNER-Autor Matthias Hufnagl Grund genug, sich mit Axel Bosse über familiäre Kritik, die Kraft negativer...
Heinzer macht ernst – Ein Interview mit Heinz Strunk zu seinem neuen Roman »Der Goldene Handschuh« (Foto: Dennis Dirksen)
Heinz Strunk ist mit seinem neuen Roman »Der goldene Handschuh« für den renommierten Leipziger Buchpreis nominiert. Darin erzählt er das horrende wie tragische Leben des Frauenmörders Fritz Honka nach, der in den 1970er Jahren ganz Hamburg in Panik versetzte. Herausgekommen ist das...
»Ich empfinde Kollektivschuld« – Hans Steinbichler im Interview zu »Das Tagebuch der Anne Frank«
In ihren Tagbüchern schilderte das jüdische Mädchen Annelies Marie »Anne« Frank mit scharfer Beobachtungsgabe, Klugheit und Humor ihr Leben und den Alltag im Hinterhaus der Amsterdamer Prinsengracht 263. Über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren hatte sie sich dort mit ihrer Familie vor...
Die Transformation einer Programmvideothek – »Phase IV« bekommt ein Jahr geschenkt, in dem sie sich neu erfinden muss
Mitte Januar verkündete Inhaber Sven Voigt »Die Phase IV wird zehn – und feiert Abschied«. Bei der Geburtstagsparty aka Abschiedsfeier Ende Januar in der Scheune, dann die letzte Hoffnung: Crowdfunding zur Rettung der Neustädter Programmvideothek. Fakt ist aber, die Phase IV trägt sich...
»Mit Literatur kommt man näher an die Menschen heran« – Mirko Sennewald (Foto: Juri Mechitov) über das musikalisch-literarische Projekt »GEMEINSAM:BMECTE«
Drei Wochen tourte die Band »Projekt D« im Herbst durch Sibirien und besuchte 14 russische Städte zwischen Wladiwostok und Kasan, um eine künstlerisch-friedliche Botschaft zu verbreiten. Die drei Dresdner Musiker traten gemeinsam mit russischen Gruppen auf und lasen Texte von hiesigen...
Experimentierfeld und Plattform zum Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft – Im Interview mit Roland Schwarz zum Jubiläum der Technischen Sammlungen
Technische Sammlungen. Klingt vielleicht erstmal ein bisschen langweilig, ist es aber gar nicht und war es auch nie. Oder doch? Als Anfang der 90er Jahre das Polytechnische Museum aus den kleinen Räumen einer Blasewitzer Villa in die leeren Hallen des Ernemannbaus umzog, hielten die...
Drachentöter in der Reithalle – Im Interview mit Georg Randel von der Elektropop-Hoffnung St George
Mit St George ist ein neuer Stern am Dresdner Pophimmel aufgegangen. Im März erschien mit »Goldwerth« das zweite Album des Elektropop-Trios um den wandlungsfähigen Frontmann, Songwriter und DIY-Popstar Georg Randel, der nicht nur mit extravaganten Glamour-Outfits und schamanischer...
»Farbe ist überflüssig« – Ein Gespräch mit dem Marion-Ermer-Preisträger Andrey Klassen
Andrey Klassen malt monochrome Bilder, nur mit schwarzer Tusche. Sie prägen sich tief ins Gedächtnis ein, diese fremd-vertrauten Welten mit ihren seltsam präzisen Schattengestalten. Alles ist voller Nacht, Traum und Chimären. Klassen gehört zu den diesjährigen Preisträgern des...
»Der Mensch verträgt nicht sehr viel Realität« – Keith Warner im Gespräch zu »The Great Gatsby« an der Semperoper
»The Roaring Twenties« – ein Rausch, rasant und schillernd ist das Leben des Jay Gatsby. Unbekannt ist der Grund seines Reichtums, offensichtlich dagegen die Sehnsucht nach seiner mittlerweile verheirateten Ex-Affäre Daisy. Der Amerikaner John Harbison komponierte »The Great Gatsby« nach...
»Wir müssen verbal abrüsten« – Ein Interview mit Hans Vorländer zur Analyse der Pegida-Bewegung
Eine neue Gretchenfrage ist aufgetaucht: »Wie hältst du's mit Pegida?« Und die Frage spaltet die Stadt. Freundschaften zerbrechen, die Kommunikation ist vergiftet. Schon ein kleiner Missgriff in der Ausdrucksweise kann für große Irritationen sorgen – und für Überlegungen wie »Mit wem habe...
Die raue, kreative Energie des Nordens – Dagur Kári im Interview zu seinem Film »Virgin Mountain«
Island – die kleine Nation im Norden Europas – hat seit etlichen Jahren einen erstaunlichen Output an großartigen Filmen von Kreativen wie Fridrik Thor Fridriksson, Baltasar Kormákur oder eben Dagur Kári vorzuweisen. Der 41-Jährige hatte 2003 seinen internationalen Durchbruch mit »Nói...
Kunst muss mehr leisten! – Arne Nowak und Stephan Franck im Interview zur Cynetart 2015
Vom 12. bis 15. November findet im Festspielhaus Hellerau zum 19. Mal die Cynetart statt. Das Festival für computergestützte Kunst und transdisziplinäre Medienprojekte wird organisiert von der Trans-Media-Akademie Hellerau (TMA). Arne Nowak und Stephan Franck von der TMA im Gespräch mit...
Anarchie heute ist ein Traum von gestern – Mikis Wesensbitter: »Die ganze Wahrheit über '89«
Welche Wahrheit lernen wir kennen? Die große Langeweile. Akribisch wird beinahe jeder Tag dokumentiert. Der Held säuft und kotzt, schleppt Frauen ab, tauscht Aktfotos von FDJ-Sekretärinnen und schreibt Eingaben an das Politbüro. Daneben finden sich Schilderungen aus dem Arbeitsalltag:...
Man hasst leider immer noch – Tocotronic im Interview – Copyright Foto: Michael Petersohn
Liebe als Konzept. Das und nicht weniger haben sich Tocotronic auf ihrer letzten Platte vorgenommen. Das rote Album ist seit Mai auf dem Markt und Fans wie Kritiker sind sich längst einig, dass sie dieses Vornehmen vortrefflich gewuppt haben. Jetzt ist die Band unterwegs, um Songs samt...
Mehr »SpielRaum« für die Lesemesse – Programmplaner Willi Hetze über die Entwicklung der Schriftgut
In diesem Jahr öffnet sie zum vierten Mal Tore und Buchdeckel für Lesefans: Die Schriftgut, inzwischen etablierte Institution und längst über den Status der Eintagsfliege hinaus. Doch es gibt immer Entwicklungspotential. DRESDNER-Autorin Josefine Gottwald fragte Willi Hetze,...
Grüppchenbildung – Das DAVE-Festival bringt die Elektroszene zusammen
Vom 23. Oktober bis 1. November findet in diversen Dresdner Locations das DAVE-Festival für Clubkultur zum zweiten Mal statt. DRESDNER-Autor Silvio Werner erfuhr im Interview mit Kai-Uwe Reinhold und Philipp Demankowski (Uncanny Valley) unter anderem, dass die räumliche Trennung der...
Raus aus dem Jazzclub, rein in die Tonne – Die Tonne startet am 17. Oktober neu in den alten Räumen des Kurländer Palais
Seit Oktober 2009 ist Steffen Wilde Geschäftsführer und Programmchef des renommierten Jazzclubs Tonne. Er hat die Interimszeit nach der Insolvenz des Jazzclubs 2001 im Waldschlösschen nicht mehr miterlebt, doch das Programm nach dem Neustart auf der Königstraße wesentlich geprägt. Nach 34...
»Ick bin ein Berliner« – Feuilleton-Liebling Balbina im Interview
Feenhaft, verhuscht, anti-sexy – so kommt sie daher, die Hoffnung des Deutschpop. Die Feuilletons waren voll des Lobes über Balbina und ihre Platte »Über das Grübeln«. Herbert Grönemeyer nahm sie mit auf seine Tour. Im Oktober ist die Polin, die mit drei Jahren nach Berlin übersiedelte, zu...
»Unsere Lieder haben nie aufgehört aktuell zu sein!« – Ton Steine Scherben im DRESDNER-Interview
Die Anarcho-Rock-Legende Ton Steine Scherben hat sich 30 Jahre nach der Bandauflösung wieder zusammen gerauft und kommt zum ersten Mal nach Dresden. Am 7. Oktober werden sie im Alten Schlachthof mit Überraschungsgästen spielen. DRESDNER-Autorin Ulrike Schirm hat mit Scherben-Urgestein Kai...
Das Alter als Wechsel des Aggregatzustands – Regisseur Wolfgang Becker im Interview zur Verfilmung von Daniel Kehlmanns Roman »Ich und Kaminski«
»Ich und Kaminski« ist ein satirischer Einblick in die Kunstwelt. Ein Roadmovie, das durch halb Europa führt, gesäumt von peinlichen Situationen und schmutzigen Tricks, mit denen Kunstjournalist Zöllner versucht, dem fast vergessenen Maler Kaminski dessen Lebensgeheimnisse zu entlocken....
Vermessung der Gesellschaft – Tilmann Köhler nimmt »Maß für Maß« am Schauspielhaus
Ach, wie schön ist's sonst, wenn man bei Shakespeare nachschlägt: Da gibt es Irrungen und Wirrungen, Liebesleid, des Herrschers Lust und Last oder seltsame Deals, bei denen ein Pfund Fleisch aus dem Leib geschnitten werden muss – wahlweise als Komödie oder Tragödie auf die Bühne...
Permanenter Ausnahmezustand – 14 Tage Zeltstadt Dresden – Fragen an die Landesdirektion Sachsen
Mit schwerer Technik des THW wird auf einem Grundstück des Freistaates Sachsen im Gewerbegebiet der Bremer Straße der Schotterboden für eine Zeltstadt in Dresden bereitet, die ab dem 24. Juli bis zu 1.100 Flüchtlinge aufnehmen soll. Den Auftrag dazu erteilte die Landesdirektion, die direkt...
Den Blick über den Tellerrand heben – Michael Bittner über »Neue Welten« bei Literatur Jetzt!
Zum siebten Mal führt der Livelyrix e.V. im Herbst das Festival für zeitgenössische Literatur durch. DRESDNER-Autorin Josefine Gottwald sprach mit Mit-Organisator Michael Bittner über die Entwicklung der Literaturszene und der Literatur im Allgemeinen.
»Kunst ist mir egal, ich mache Rock and Roll« – Wanda im Interview zum Auftritt in der Scheune – Copyright Foto: Florian Senekowitsch
Speckige Lederjacke, offenes Hemd, Schweiß auf der Brust, Zigarette im Mundwinkel. Singt Marco Michael Wanda von Liebe, Schmerz und Suff fühlt man jeden Satz, jede Zeile als ob es der eigene Wahnsinn ist. Kein Wunder also, dass Wanda schon mit ihrem Debüt für ordentlich Furore sorgten –...
Kurzurlaub in Ostrov – Deutsch-Tschechischer Kulturaustausch beim »Rock on the Rocks« Festival im Bielatal
Seit fünf Jahren findet sich abseits von Touristenströmen und Sommer-Open-Air-Business gleich hinter der Grenze ein idyllischer Flecken in der Böhmischen Schweiz, an dem sich ein feines, kleines Indie-Festival mit der Verbindung von Musik und Sport und dem grenzüberschreitenden...
Keine Gefahr für die Öffentlichkeit? – Farin Urlaub im Interview zu seinem Auftritt am Elbufer – Copyright Foto: Olaf Heine.
Farin Urlaub kommt mit seinem Racing Team in die Stadt. DRESDNER-Autor Matthias Hufnagl hat er vorab verraten, warum auch er beim Texten manchmal das Handtuch wirft, weshalb er Pegida & Co. nach Syrien zwangsumsiedeln würde und mit welcher Motivation er eigentlich seine Texte schreibt.
»Ein tolles Gefühl, Menschen glücklich zu machen« – Das 8. Flanschrock-Festival »Umsonst & Draußen« zieht von der Garnisonkirche in den Hechtpark
Endlich Sommer in Dresden. Und was darf neben Softeis, Badeausflügen und Sandaletten im Sommer nicht fehlen? Richtig, die kleinen und großen Veranstaltungen und Konzerte unter freiem Himmel, um die warmen Tage und die lauen Nächte auch richtig auskosten zu können. Doch nicht immer muss man...
Roh und unperfekt – Im Interview mit Falk Louis und Tony Gerasch zum ersten Undressed Festival in der Chemiefabrik
Mit »Undressed Records« gibt es seit etwa einem Jahr ein neues Label in Dresden, das sich explizit der Beherbergung roher, unverfälschter Rockmusik verschrieben hat, die zu Unrecht oft unter der Schwelle öffentlicher Wahrnehmung stattfindet. DRESDNER-Redakteur Heinz K. hat sich das erste...
Der Volks-Rapper – Casper und das Castival am Elbufer
Er bildet die Speerspitze einer neuen Generation von Sprachakrobaten aus Deutschland. Nach seiner erfolgreichen Solo-Tour zum Album »Hinterland« reist Benjamin Griffey alias Casper nun mit seinem eigenen Freiluftfestival namens »Castival« durch die Republik. Im Schlepptau hat er...
»Die Chemie zwischen zwei Schauspielern ist ein Mysterium« – Interview mit Helen Mirren zu ihrem Raubkunst-Drama »Die Frau in Gold«
Nach epischen Schlachtgetümmeln und schockierenden Kriegsverbrecherdramen hat man nun in Hollywood ein neues Thema für die Zweiter-Weltkrieg-Filme auserkoren: Raubkunst. Die Restitution der von den Nationalsozialisten geraubten Kunstgüter hat zuletzt George Clooney im leicht pathetischen...
»Urban Art ist nicht nur Graffiti« – Ansichten aus dem Inneren der Street-Art-Szene: Ein Gespräch mit Jens Besser
Street Art begann als Underground mit der anarchischen Aneignung öffentlich sichtbarer Oberflächen durch Graffiti, Installationen, Cut-Outs, Skulpturen, Posters, Stickers und Stencils. Als Kunstform absichtlich vergänglich, werden die Werke doch penibel fotografisch für das Internet...
Lustschiff, Ahoj! – Die schwimmende »Cargo Gallery« ankert in Dresden – Mirko Sennewald vom »Kultur Aktiv« im Interview
Man erwerbe einen 100 Jahre alten, 72 Meter langen, ausrangierten Elbe-Lastkahn namens »Nike«, chartere die alte Kahn-Crew, samt Kapitän, Steuermann und Skipper gleich mit dazu; baue den Elbkahn zum multifunktionalen Kulturzentrum um und lasse ihn im deutsch-tschechischen Grenzgebiet die...
Entzauberung eines australischen Mythos – Russel Crowe im Interview zu seinem Regiedebüt »Das Versprechen eines Lebens«
30.000 Freiwillige aus Australien und Neuseeland zogen im Ersten Weltkrieg für das British Commonwealth of Nations in der Schlacht von Gallipoli gegen das Osmanische Reich in einen Kampf, der 60.000 Türken das Leben kostete. »Das Versprechen eines Lebens« soll die damaligen Zusammenhänge...
Spielfreude hat Hochkonjunktur – »Alltag & Glanz« – Das 5. Sächsische Puppentheatertreffen im tjg.
Vom 7. bis 10. Mai ist das tjg. Gastgeber des 5. Sächsischen Puppentheatertreffens, das sich unter dem Titel »Alltag & Glanz« als Publikumsfestival und Fachveranstaltung gleichermaßen versteht. Wir sprachen dazu mit Tee-Jay-Gee, dem unkonventionell agierenden, vermeintlich älteren Herrn...
»Ich hasse geschlossene Zirkel« – Andreas Dorau im Interview zu »Ärger mit der Unsterblichkeit«
Sein Hit »Fred vom Jupiter« machte ihn zum Indie-Held der Neuen Deutschen Welle. Da war Andreas Dorau gerade mal 15 Jahre alt. Mittlerweile ist der Mann knapp über 50 und längst seine eigene Avantgarde-Marke – stets schwer zu fassen, dabei immer herrlich eigen. Zusammen mit Sven Regener...
Das Grauen in den Seelen – »Der Freischütz« ab 1. Mai wieder in der Semperoper – Im Gespräch mit Regisseur Axel Köhler
Kaum eine Oper ist in Dresden ist mit der Semperoper derart emotional verknüpft wie »Der »Freischütz«. Zum einen, weil sich der Komponist Carl Maria von Weber stark vom Landschaftsbild der Sächsischen Schweiz als Handlungshintergrund inspirieren ließ, und sich allein daraus schon der...
Gitarristen aller Länder, vereinigt euch! – Das »Thank's Jimmi Festival« am 1. Mai vor der Scheune
Wroclaw und Dresden verbindet seit 56 Jahren eine Partnerschaft. Schon im letzten Jahr traten die Polen mit einer ausgefallenen, publikumswirksamen und städtepartnerschaftlichen Idee an die Dresdner heran. Und obwohl die plötzliche und ersatzlose Einstellung der durchgehenden Zugverbindung...
Mit der 3D-Kamera in die Seele blicken – Wim Wenders im Interview zu »Every Thing Will Be Fine«
Was 3D gibt, muss man den Darstellern nehmen. Wenders neuer Film wird zum Dialog zwischen moderner Kameratechnik und klassischem Schauspiel, dem buchstäblich mehr Raum gegeben wird. So wird Wenders Charakterstudie für den Zuschauer unmittelbar spürbar. Ein Zustand, den sicher nicht jeder...
Neugier auf andere Kulturen – Interview mit Demian Kappenstein zu seinem Soloprojekt »Weit« im Societaetstheater
Der Dresdner Musiker Demian Kappenstein gilt als exzellenter Jazz-Drummer und Klangbastler, der seine Vielseitigkeit und Experimentierfreude genreübergreifend in verschiedenen Bands und Projekten unter Beweis stellt. Mit dem Ring Trio etwa lädt er sich international geschätzte Gäste in den...
Ronny, die Lichtgestalt aus Dresden – Ein Interview mit Comic-Zeichner Sascha Wüstefeld zu seinem DDR-Malibu-Superhelden-Musik-Comic »Das UPgrade«
27. Januar 1992. Ronny Knäusel (25) sitzt in seiner Wohnung in Dresden-Gorbitz und verbringt seine Zeit mit Erinnerungen und Bier. Damals in der DDR war er ein Superheld, genauer: der einzige Superheld, denn er konnte sich teleportieren – überallhin! Nun jedoch wird er nicht mehr...
Fünfzehn Instrumente, acht Hände – Alle Emotionen – Katzenjammer im Interview zu ihrem Konzert im Alten Schlachthof
Schon seit Stunden sitzen Katzenjammer in einem Raum ihrer Plattenfirma in Berlin. Draußen ist es bitterkalt, drinnen geben die vier Musikerinnen aus Norwegen Interviews, trinken Kaffee und Limonade, essen Süßes und Sushi. Ein langer Tag. Kein Wunder, schließlich steht die schreibende...
Man darf über alles Witze machen! – Ein Interview mit Marius Jung zu seinen Auftritten beim Festivaldebüt »Humorzone«
Unter dem Motto »Man darf auch mal lachen müssen!« lädt Olaf Schubert, der Schirmherr des Humorzone-Festivals, im März einige seiner fähigsten Kollegen nach Dresden. Darunter auch den Comedian Marius Jung, der mit seinem Buch »Singen können die alle! – Handbuch für Negerfreunde« über das...
Keine Jubiläumsfeier – Sven Regener im Interview zum Konzert von Element Of Crime
Seit drei Jahrzehnten steht diese Band auf der Bühne, seit letztem Herbst steht mit »Lieblingsfarben und Tiere« das 13. Album in den Regalen und Ende des Monats steht ein Konzert im Alten Schlachthof an. Grund genug für DRESDNER-Autor Matthias Hufnagl, sich bei Frontmann Sven Regener zu...
»Wenn schon Symbolpolitik, dann zum richtigen Termin« – Der 13. Februar und der Bezug zur allgemeinen politischen Lage in Dresden – Im Gespräch mit Barbara Lubich
Im Februar jährt sich die Zerstörung Dresdens zum 70. Mal. In den vergangenen Jahren dominierten rechtsextreme Aufmärsche und Gegenaktionen großer Teile der Bevölkerung die Tage um den 13. Februar. Die Soziologin, promovierte Historikerin und Filmemacherin Barbara Lubich, geboren und...
Die Träume der Blackbox – Àlex Ollé + La Fura dels Baus inszenieren »Pelléas et Mélisande« an der Semperoper
Es sollte die Morgengabe von Serge Dorny für seine Intendantenzeit an der Semperoper sein. Nun ist Dorny gegangen, bevor er kam, geblieben ist die Verpflichtung des katalanischen Regisseurs Àlex Ollé und der Gruppe »La Fura dels Baus« für Claude Debussys Oper »Pelléas et Mélisande«, die am...
Alan Turing – Der vergessene Held – Interview mit Benedict Cumberbatch zu seiner Rolle in »The Imitation Game – Ein streng geheimes Leben«
Manche Geschichtsexperten sind der Meinung, ohne ihn wäre der zweite Weltkrieg mit hoher Wahrscheinlichkeit ganz anders verlaufen: Alan Turing, Mathematiker und Begründer der Informatik, gelang die Entschlüsselung des als unknackbar geltenden deutschen Nachrichtenkodierungssystems »Enigma«...
Die politische Dimension des »Heimfilmmediums« – Ein Kurzinterview mit Valentin Steinhäuser, Mitveranstalter der 16. Schmalfilmtage
Seit 1997 zelebriert die riesa efau als Kulturzentrum für zeitgenössiche Kunst mit den »dresdner schmalfilmtagen« das Medium Schmalfilm. In der 16. Festivalsaison begeben sich die Schmalfilmfreunde nun auf die geschichtlichen Pfade der »Common Grounds« und der »Breaking Grounds« von...
»Ich bin unersättlich neugierig« – Annamateur zu ihrer ersten monatlichen Show »Büro für Ordnung und Chaos«
Das Allroundtalent Annamateur macht viele Dinge gleichzeitig: Aktuell tourt sie mit ihrem Programm »Protokoll einer Disko«, zeichnet an ihrem Buch und nimmt Hörschnitzel für Radio Figaro auf. Mit dem »Büro für Ordnung und Chaos« hat die Dresdnerin ab 27. Januar ihre erste monatliche Show...
Keine Freundin von Spektakelkunst – Das Albertinum hat eine neue Chefin – Hilke Wagner im Interview
Außerordentlich glücklich war Hilke Wagner, bis vor kurzem Leiterin des Braunschweiger Kunstvereins, angesichts ihrer Berufung nach Dresden. Nun hat sie ihren Dienst als neue Direktorin des Albertinums angetreten. DRESDNER-Redakteur André Hennig hat sich mit ihr über den Wert von Kunst...
99 Prozent DIY – 1 Prozent Wahnsinn – The Naked Hands im Interview zur Release-Party, die zugleich ihr Abschiedskonzert wird
Mit ihrer selbst produzierten »Blue EP« im Gepäck gewannen Schlagzeuger Wilhelm und Gitarrist Falk 2013 den wichtigsten Music Contest der Stadt, den »sound of dresden« – und räumten dabei Jury- als auch Publikumspreis ab. Die energiegeladenen Live-Gigs der Hands sprechen sich aufgrund...
Nur keinen moralischen Stempel aufdrücken! – Interview mit Regisseur Dan Gilroy zu seinem neuen Film »Nightcrawler – Jede Nacht hat ihren Preis«
Aus Mangel an einem Job versucht sich der Kleinkriminelle Lou als »Nightcrawler«, also in jener Medienbranche, in der grausame Unfall- und Tatorte für die Lokalnachrichten so frisch wie möglich abfilmt werden. Schnell wird dem Nicht-Empathen klar, diese Arbeit liegt seiner skrupellosen...
»Ältere Männer tun manches, was anderen unverständlich bleibt« – Interview mit Sergei Leiferkus zu »Das schlaue Füchslein« an der Semperoper
Zunächst hört es sich recht niedlich und familientauglich an: Ein Förster bringt eine junge Füchsin mit nach Hause. Die stiftet Ärger, reißt aus, bringt die Hühner um und wird erschossen. Doch der 70-jährige Leoš Janáček schrieb eine Oper, 1924 uraufgeführt, die nicht nur durch ihre...
Eine Schippe drauf – Kraftklub im Interview
Hop oder top. So oder zumindest so ähnlich sahen sie aus, die Optionen, die es für die Fünfer-Bande aus Chemnitz geben sollte. Werden sie ihre Klasse halten können oder verschwinden sie mit der zweiten Platte via Einbahnstraße in einem Tal namens Bedeutungslosigkeit? Dass sie mit ihrem...
Die Ruhe vor dem Sturm – Letzte Instanz im Interview zum Record-Release-Konzert im Eventwerk
Seit 16 Jahren zieht die in Dresden gegründete Letzte Instanz unermüdlich ihre Kreise und ist längst über die Etiketten »Gothic Rock« und »Folk Metal« hinaus zu einer der erfolgreichsten deutschen Rockbands gewachsen. Pünktlich ein Jahr nach der Jubiläumstour, gehen die Jungs um den...
Lyrischer Mittelfinger – Jan Delay im Interview
Mutig, mutig. Als hiesiger Chef-Styler in Sachen Funk, Soul und Tanzknöchel den Spagat hin zum Rock zu wagen, bedarf den sprichwörtlichen und in besagtem Genre nicht ganz unwichtigen, dicken Eiern. Ob der Meister die hat? Ist Boulevard. Die neuen Songs haben sie auf jeden Fall. Mehr noch....
Festival-Feeling für Rhythmus-Menschen – Das Interview zum Dresdner Drum & Bass Festival 2014
Das nun zum 8. Mal stattfindende Drum & Bass Festival ist eine Herzensangelegenheit der beiden Initiatoren Robert Eisfeldt und Matthias Barthel. Fernab von großen Werbedeals und Gewinnabsichten schaffen sie gemeinsam mit ihrem Team den Nährboden für generationsübergreifenden, kreativen...
2000 Kulturfuzzis wurden niedergemäht – Mit »Schöne neue Welt« eröffnet das Staatsschauspiel die Saison
Neben »1984« von George Orwell ist Aldous Huxleys »Brave New World« von 1932 eine Dystopie, die seit ihrem Erscheinen immer wieder auf die jeweilige gesellschaftliche Situation anwendbar ist. So erhält die Satire auf eine totale Gesellschaft, deren Doktrin Glück, Sex und Konsum jederzeit...
Gefühl ist alles – Im Interview mit Sebastian Lohse zu dem Neoromantik-Projekt »Futurum«
Am 13. September erlebt in Halle 3 des Dresdner Messegeländes ein Projekt seine Uraufführung, das Unerhörtes wagen will: Bilder der Romantik des 19. Jahrhunderts mit den technischen Mitteln von heute in eine eigene, futuristisch anmutende Klang-Bild-Ästhetik transportieren. Die Songs von...
Pendeln zwischen Experiment und Tradition – Die neue Direktorin des Kunstgewerbemuseums Tulga Beyerle sucht Anschluss an die internationale Designerszene
Tulga Beyerle hat 2007 die »Vienna Design Week« mitgegründet und seither auch mit geleitet. Dieses Designfestival hat mit dem Kunstgewerbemuseum in Pillnitz noch weniger gemein als das Centre Pompidou mit dem Zwinger. Trotzdem ist Beyerle seit Kurzem Direktorin des besagten Museums....
Das Gehirn als erogene Zone – »Denkfiguren« in der Scheune
Unter dem Motto »In bester Gesellschaft« findet am ersten Septemberwochenende die zweite Auflage des Philosophie-Festivals statt. In zahlreichen Vorträgen und Workshops werden Grundgedanken unseres Zusammenlebens unter die Lupe genommen. Ergänzend dazu wird beim korrespondierenden...
»Unterhaltung und Tiefsinn schließen sich nicht aus« – Vorjahresgewinner André Herrmann über den Grand Slam of Saxony
Am 3. August findet in der Saloppe zum 11. Mal der Grand Slam of Saxony statt. Im letzten Jahr wählte das Publikum André Herrmann gemeinsam mit Daniel Hoth zum Sieger. DRESDNER-Autorin Josefine Gottwald wollte von André Herrmann wissen, was die Zuschauer beim diesjährigen Poeten-Wettstreit...
»Die Kunst pisst mir nie an den Karren« – Cäthe im Interview zu ihrem Sommerkonzert am Weißen Hirsch
Eine Frau geht ihren ganz eigenen Weg: Die Wahl-Hamburgerin Cäthe hat sich mit ihrer markant-ungezähmten Stimme und einer Attitüde zwischen rotzigem Punk und sinnlichen Chansons einen angesehenen Platz unter den deutschsprachigen Künstlerinnen erobert. Nach ihrem gefeierten Debüt »Ich muss...
Bis wir zusammen sind – Das »Drüben auf dem Hügel« Festival 2014
Es sind die besonderen Gelegenheiten, nach denen wir uns sehnen. Die Momente in denen wir Sachen denken wie: »Es wäre so schade jetzt nicht genau hier zu sein.« Jeder kennt das. Fernab der Massenabfertigung vermögen es viele der kleinen Festivals, die meist mit warmer Zuneigung und...
Ins magische Reich der bewegten Bilder – Manos Tsangaris im Gespräch zu »Karl May – Raum der Wahrheit«
Der Komponist, Trommler und Installationskünstler Manos Tsangaris gilt inzwischen als einer der bedeutendsten Vertreter des neuen Musiktheaters. Jetzt scheint es sich sogar bis nach Dresden, wo Tsangaris eine Kompositionsklasse an der HfM unterrichtet, herumgesprochen zu haben. Nun hat er...
Was ist Zeit? – Richard Linklater im Interview zu seinem Langzeitprojekt »Boyhood«
Der Zuschauer begleitet in »Boyhood« die gesamte Kindheit eines introvertierten Jungen, durchlebt seine Familienkrisen und sieht ihn zum jungen Mann heranreifen. DRESDNER-Autor Martin Schwickert sprach mit Regisseur und Drehbuchautor Richard Linklater über das ungewöhnliche Filmprojekt und...
»Alles andere wäre nur Pose« – Bela B im Interview
Neues Album, neue Band, neues Selbstverständnis: Bela B, Elvis-Sachverständiger, Schauspieler, Synchronsprecher, Punkrocker und ein Drittel der Band Die Ärzte, inszeniert sein drittes Soloalbum »Bye« auf den staubigen Country-Roads zwischen Graceland, Berlin-Spandau und Nashville. Warum...
Der Fischer und sein Buch – Zweite Runde im Rechtsstreit zwischen Voland & Quist und Droemer Knaur
Satire ist ein scharfer Angriff, und Satiriker wurden schon immer vor Gericht gebracht – von Leuten, die in ihnen eine Gefahr für allgemein geltende Prinzipien sehen, oder von denen, die sich persönlich angegriffen fühlen. Insofern muss man Julius Fischer zur Titelwahl für seinen...
Platz für 23 neue Bilder im lebendigen Museum – Die zweite Staffel des Überraschungserfolges »Du bist die Kunst« auf Schloss Augustusburg
Die Kulturlandschaft Sachsens ist im Jahr 2013 um eine farbenfrohe und familienfreundliche Attraktion reicher geworden: 3D-Illusionen – Bilder aus China, die zum Mitmachen einladen und erst dadurch Räumlichkeit erzeugen. Die Ausstellung »Du bist die Kunst« wurde ein großer Erfolg für das...
»Migration ist keine Naturkatastrophe« – Im Hygiene-Museum entsteht »Das neue Deutschland«
Die Ausstellung »Das neue Deutschland. Von Migration und Vielfalt« begrüßt die Besucher mit einer fantastischen Stadtsilhouette, zusammengesetzt aus den architektonischen Wahrzeichen der Metropolen unserer Welt – dem urbanen Raum, in dem die Folgen der Zuwanderung am deutlichsten zu Tage...
Einstürzende Mauern – Im Februar startet eine neue Konzertreihe des KlangNetz Dresden
Eine neue, stilistisch breitgefächerte Konzertreihe widmet sich Werken mehrerer Komponistengenerationen aus West und Ost, die in ihrer Entstehung unterschiedlichen sozialen und gesellschaftspolitischen Einflüssen unterlagen, und stellt sie einander gegenüber. Dabei werden neben...
Von der Leichtigkeit im Umgang mit der Kunst – Sven Regener im Interview zur »Magical Mystery«-Lesetour
Bekannt geworden als Texter, Sänger und Trompeter von Element Of Crime landete Sven Regener 2001 mit seinem Debütroman »Herr Lehmann« einen Überraschungscoup. »Neue Vahr Süd« und »Der kleine Bruder« sollten folgen. Mit »Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt« knüpft der Autor...
Experimentierfeld Ton und Bild – B|Shop – neuer Kunstraum auf dem Bischofsweg
Manchmal geschehen noch Zeichen und Wunder. Eines davon ereignete sich kurz vor dem gentrifizierungsbedingten Ableben des Kunstortes Adam Ziege auf der Louisenstraße. Es war eine der letzten Veranstaltungen, da betrat ein Paar den Ort des Geschehens, er etwas älter, sie deutlich jünger....
Wir sind ganz gut in Übung – Fettes Brot im Interview
Die Trauer war groß. Ende 2010 gab das Hamburger Trio eine Trennung auf unbestimmte Zeit bekannt. Schnell wurde gemunkelt, dass dies das Ende sei, Gerüchte kolportiert, Dokter Renz, Björn Beton und König Boris hätten nach 18 Jahren Bandgeschichte das Ende der künstlerischen Fahnenstange...
Zurück auf dem Gleis – Im Interview mit Rosenstolz-Sängerin AnNa R. zu ihrer Tour mit Gleis 8
Nach Peter Plates Solo-Debüt startet nun auch die ehemalige Sängerin des Duos Rosenstolz AnNa R. mit einer neuen Band durch. Für Gleis 8 hat sie sich mit den Multi-Instrumentalisten Timo Dorsch und Manne Uhlig und dem bei Fans schon bekannten Saxofonisten Lorenz Allacher zusammengetan. Am...
Kletterikonen und »Der weiße Rausch« reloaded – Das zehnte Berg- + Outdoor Filmfestival »BergSichten«
Bereits zum zehnten Mal findet in diesem Jahr das »Bergsichten – Berg- + Outdoor Filmfestival Dresden« statt. Und diesmal wird allen Interessierten, Bergsportlern und Outdoorliebhabern ein besonders vielseitiges, inspirierendes und informatives Vortrags-, Film-, Messe- und Rahmenprogramm...
Lebendig gewordene Geschichte(n) – Ein Gespräch zum erlesenen Programm der »schriftgut 2013«
Die »schriftgut«, Dresdens individuelle Literaturmesse, öffnet ihre Pforten Anfang November zum zweiten Mal. Lesefreudige Besucher wandeln dieses Jahr auf den Fußnoten barocker Dichtung. Peggy Salomo, Projektmanagerin der »schriftgut« und Vizepräsidentin der Dresdner Gesellschaft für...
Kulturüberfall – Mit Goldstein als Begleiter am 26. Oktober durch neun Locations der Neustadt und des Hecht
Wenn es raus aus den eigenen vier Wänden geht, zieht man meist Richtung seiner Stammlokalität. Für Leute, die Neuland betreten oder einfach einen Tag mit geballter Kultur in allen Formen erleben wollen, hat sich die selbsternannte Kulturmafia »Goldstein« am 26. Oktober die richtige Sache...
Ein bisschen dunkel und böse – Letzte Instanz im Interview zum 15-jährigen Jubiläum
Die sieben Brachialromantiker sind mit ihrer eigenen, lyrisch-sinfonischen Version von deutsprachiger Rockmusik über die schwarze Szene hinaus zu einer festen Instanz geworden. Vor 15 Jahren in Dresden gegründet, ist die Letzte Instanz ihren Wurzeln als ausgesprochen spielfreudige und...
»Einen Teil der Magie einfangen« – Ein Interview zur neuen Ausstellung im Hygiene-Museum »Tanz. Wie wir uns und die Welt bewegen«
Das Deutsche Hygiene-Museum versteht sich als »Museum vom Menschen«. Es widmet sich unter anderem den Ausdrucksformen der menschlichen Kultur. Vor diesem Hintergrund erscheint es schlüssig, dass sich die nächste große Ausstellung unter dem Titel »Tanz! Wie wir uns und die Welt bewegen«...
Zauber der Rhythmusgruppe – Das siebte Dresdner Drum & Bass Festival
Robert Eisfeldt trommelt seit seinem vierten Lebensjahr, wurde dann von seinen doch etwas strapazierten Eltern mit zwölf zum Schlagzeug-Unterricht geschickt und ist seit 2003 selbst als Lehrer aktiv. »Ich habe gemerkt, dass ich ohne Musik nicht leben kann. Also sie ist alles und bringt...
»Nicht mit dem Rücken zueinander leben!« – Interview mit Margerete Kozaczka, Projektleiterin des fokus Festivals für deutsch-polnische Jugendkultur
Nach seinem Umzug von Dresden nach Görlitz hat sich beim 2003 gegründeten Second Attempt e.V. viel getan. Schwerpunkt des Vereins ist es, die ostdeutsche Grenzstadt zum soziokulturellen Zentrum für eine länderübergreifende Jugendarbeit zu machen. Dazu wird bereits im Vorfeld des jährlichen...
Mit Krach durch die Republik – Die Toten Hosen im Interview
Längst füllen sie große Hallen und Arenen und sind auch bei renommierten Festivals ein sicherer Garant für beste Rock-Stadien-Stimmung. Der Weg dorthin war bekanntlich nicht immer einfach, oft feuchtfröhlich und selten leise. Ob das Quintett dabei mittlerweile besser in die Schublade...
Selbstüberprüfung, Rückschau, Neubesinnung – Die Ostrale geht in die siebte Runde
»Wir überschreiten den Rubikon« lautet der Slogan der Ostralier, die in ihrem siebten Festivaljahr nicht nur zurück, sondern vor allem nach vorn blicken. Andrea Hilger hat sich Kunsthistoriker Moritz Stange als zweiten künstlerischen Leiter ins Boot geholt, mit dem sie gemeinsam die...
Nach der Flut – Der Pressesprecher der Stadt Dresden, Kai Schulz, im Interview zu der privaten Hilfswelle, die Dresden zur Flut 2013 überrollte
Dresden ist nah am Wasser gebaut. Zu nah? – stellt sich wohl so mancher Dresdner die Frage, angesichts zweier »Jahrhunderthochwasser« im Abstand von nur elf Jahren. Aufgrund vieler dringlicherer Aufgaben im Katastrophenstab, wurden unsere Anfragen zur selbstorganisierten Hilfe der Dresdner...
Auf der Suche nach Magie und Geschichten – David Campesino im Gespräch
Seit über zehn Jahren lebt und arbeitet der Fotograf und Filmemacher David Campesino in Dresden. Er stellte seine Videoinstallationen mehrfach auf der Ostrale aus und gewann 2010 den Kurzfilmwettbewerb »Dogs Bones &Catering.« Sein Kurzspielfilm »Gwendolyns Reise« gewann 2012 den...
Ende der Auszeit – Sportfreunde Stiller im Interview
Alles neu macht der Mai, dachten sich wohl auch die Sportfreunde Stiller und so meldet sich das Trio Ende des Monats mit neuem Album zurück. »New York, Rio, Rosenheim« wird die seit vier Jahren erste Veröffentlichung der Sportis heißen und die darauf enthaltenen zwölf Songs haben dem...
Drum´n´Guitar statt Drum´n´Bass – The Naked Hands, die Gewinner des »sound of dresden«, im Interview
Vier Hände, ein Schlagzeug und eine E-Gitarre. Mehr brauchen die Naked Hands angeblich nicht, um gut abgehangenen Rock´n´Roll mit Garagencharme zu machen. Dabei wissen Gitarrist und Sänger Falk und Drummer Wilhelm schon, was sie wollen: Mit dem Gewinn des New Music Contests »sound of...
Das Orakel der Tentakel – Vor dem Debütalbum bereits Kult – Käptn Peng & die Tentakel von Delphi
Ein offener Pavillon aus Holz mit einer Discokugel, darunter musizieren fünf junge Herren mit teils lustigen Perücken. Plötzlich kommt Bewegung ins Geschehen. Das Quintett läuft durch verschiedene Räume, dabei aberwitzige Verkleidungen und Gegenstände vom Ventilator über eine Zimmerpflanze...
Supergeburtstag – Tocotronic im Interview
An ihnen schieden sich die Geister. In Clubs und Klassenzimmern gab es lange Zeit nur eine Möglichkeit: dafür oder dagegen, Trainingsanzug oder nicht, Hamburger Schule oder nicht versetzt. Juvenile Grabenkämpfe und längst Schnee von gestern. Heute sind Tocotronic so etwas wie die »Elder...
Grenzenlose Kürze – Im Interview: Katrin Küchler, eine der Festivalleiterinnen des Filmfestes Dresden
Im April 2013 findet das Filmfest Dresden – nun bereits zum 25. Mal – in den Dresdner Programmkinos statt. Trotz internationaler Reichweite und der breiten Anerkennung in der Szene, bedient das Festival eine Nische, deren Förderung alles andere als leicht ist. DRESDNERAutorin Adina Schütze...
Lebendige Geschichtsstunde – Die Macher des Films »Come Together. Dresden und der 13. Februar« im Interview
»Am 18. Oktober 2012 beschlossen die Stadtrat-Fraktionen von FDP und CDU, mit den Stimmen der NPD, die Einrichtung eines Mahnmals für die Opfer der Bombenangriffe in der Gedenkstätte Busmannkapelle im Zentrum Dresdens.« Diese nur scheinbar nüchterne Aussage, die am Ende des Films »Come...
Von Schwermut und emotional Gefangenen – Andreas Kriegenburg zu seinen zwei Inszenierungen »Orlando« und »Die Fliegen«
Es ist bereits spät am Abend, kalter Nieselregen. Kaum ein Mensch ist auf der Straße zu sehen, nur in der Probebühne der Semperoper brennt noch Licht. Dort wird gerade eine Szene aus Händels Oper »Orlando« geprobt. Andreas Kriegenburg inszeniert neben dem »Orlando« zeitgleich am...
»Das wird ein Soultrip!« – Interview mit Oli P. und Miriam Pielhau zu »Elling« in der Comödie
Die Comödie Dresden legt zu Beginn des Jahres kräftig nach. Nach dem großen Erfolg von »Machos auf Eis« kommt mit »Elling – Zwei gegen den Rest der Welt« nun die nächste prominent besetzte Komödie auf die Bühne im World Trade Center. DRESDNER-Autor Martin Krönert traf die beiden Darsteller...
Kein Ort für Konsens – Ein Gespräch mit dem freien Kunstraum C. Rockefeller Center
Von allen jungen Ofspace-Kunsträumen in Dresden ist das C.Rockefeller Center wohl jener, der am schwersten zu inden ist. Unscheinbar auf der Rudolf Leonhard Straße gegenüber dem AZ Conni e.V. gelegen, muss man sich zunächst durch ein kleines Labyrinth aus Toren und einem Wohnhaus itzen, um...
Beim Casting scheiterten die Schauspielerinnen an ihrer Eitelkeit – Mit »Paradies: Liebe« startet Ulrich Seidls kontrovers diskutierte Trilogie
Im Abstand von nur wenigen Monaten kommt Ulrich Seidls Trilogie um Glaube, Liebe und Hoffnung in die deutschen Kinos. Immer geht es um die Suche nach dem ganz persönlichen, individuellen Glück. Im Einstiegsilm »Paradies: Liebe« erzählt Seidl, der eigentlich vom Dokumentarilm herkommt und...
»Unglaublich wirkungsvolle Kontraste« – Interview mit der Dirigentin Julia Jones zur Neuinszenierung von Mozarts »Idomeneo« an der Semperoper
Hat die Semperoper in der vorigen Spielzeit mit »La Clemenza di Tito« schon einen neu zu entdeckenden Opera-Seria-Mozart auf die Bühne gebracht, so legt sie mit »Idomeneo« jetzt noch eins nach. Mozart selbst bezeichnete den »Idomeneo« gern als seine beste Oper, und nach langer Zeit ist das...
»Wir sorgen für unsere Pappenheimer« – Claudia Muntschick und Maik Roßmann von »Wir gestalten Dresden« im Interview
Im Februar diesen Jahres wurde der Branchenverband für Kultur- und Kreativwirtschaft »Wir gestalten Dresden« gegründet. Anlass der Initiatoren war die Veröfentlichung des Berichtes zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Dresden. Zwei der drei Vorstandsmitglieder sind Claudia Muntschick und...
Liebeslieder für den Wald – Hofnung 3000 – The Fuck Hornisschen Orchestra legt die erste Studio-CD vor
Wenn das scheinbar Unvollkommene zum Programm wird, hat man es mit der lustigen Zweimann-Kapelle »The Fuck Hornisschen Orchestra« zu tun. Die Leipziger Christian Mayer und Julius Fischer sind die neuen Stars am Kleinkunstbühnen- und Kabaretthimmel. DRESDNERAutorin Adina Schütze sprach mit...