Logo DRESDNER

Hinweis in eigener Sache.

Aufgrund der Allgemeinverordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus sind in Sachsen ab 15. Mai wieder Veranstaltungen möglich. Theater, Musiktheater, Kinos, Konzerthäuser, Konzertveranstaltungsorte und Opernhäuser dürfen wieder öffnen, sofern ein behördlich genehmigtes Hygienekonzept vorliegt. Angebote in Literaturhäusern, Kleinkunst-Spielstätten, Soziokultur und Gästeführungen sind ebenso möglich. Größere Veranstaltungen bleiben bis auf weiteres ausgesetzt, Clubs, Bars und Diskotheken vorerst geschlossen.

Für die veranstaltungsarme Zeit möchten wir unsere Leserinnen und Leser über Online-Alternativen, Kulturmeinungen und kreative Initiativen informieren und auf dem Laufenden halten: www.dresdner.nu/co19

Also, macht das Beste draus und bleibt gesund!

DRESDNER News / Programmänderungen

Schaubudensommer abgesagt

Der 23. Internationale Scheune Schaubudensommer sollte wieder ein Festival voller Besonderheiten und Schrägheiten werden, denn mehr als 70 Künstlerinnen und Künstler von überall her waren eingeladen, vom 23. Juli bis 2. August das Publikum zum Lachen, Staunen, Klatschen, Weinen und Diskutieren zu bringen. »Da Abstand beim Schaubudensommer ein Konzept ist, was es unbedingt zu vermeiden gilt und da enge Zelte und gedrängte Schlangen unabdingbar sind für das einzigartige Flair des Festival-Getümmels, bleibt uns nichts übrig als eine nötige Konsequenz zu ziehen.«, teilten die Veranstalter mit. »Wir haben viel mit uns gerungen und auch über Alternativen nachgedacht. Alle Überlegungen ergaben aber, dass wir keine Light-Variante des Schaubudensommers machen werden. Denn unser Festival ist ein bisschen wie eine große bunte Schachtel Pralinen – wenn dort nur drei Stück drin sind, macht es keinen Spaß. Wir hoffen, dass wir im kommenden Jahr einen grandiosen Schaubudensommer präsentieren können werden.« http://www.schaubudensommer.de/

Weiter Museumsnacht Dresden 2020 findet nicht statt Zur Übersicht zurück