Anzeige

Festival L*abore in Hauptmannsgrün
Es gibt sie noch, die kleinen magischen Festival-Orte, wo irgendwo draußen in der Natur Bands auf kleinen Bühnen spielen. Der Bass lässt die Blätter in den Bäumen beben, Stimmengewirr, Lichtspiel und aufregende Klänge. Es wird gestaunt, getanzt, im See gebadet und eben jenes Lebensgefühl zelebriert, das es nur auf kleinen Draußen-Festivals gibt. Einer dieser Orte ist das Festival L*abore in Hauptmannsgrün im schönen Vogtland. Seit 23 Jahren kommen hier einmal im Jahr rund 1200 Menschen zu einem gemeinsamen Festival Wochenende zwischen Wald, Wiesen und Badesee zusammen. Musikalischer Kern des Festivals ist es, abgefahrene, aber noch nicht zu bekannte, Musikgeheimtipps auf das Gelände zu bringen. So haben sich dieses Jahr u.a. die Leipziger Post-Rock/Metalband War, der spannende Songwriter Angela Aux, die Hamburger Band Halma, der belgische Multiinstrumentalist Susobrino oder das französische NewWave-Schrammelpop-Quartett En Attendant Ana angekündigt. Line Up, Tickets und mehr Infos unter www.borwaerk.org

DRESDNER Kulturmagazin verlost 2 x 2 Festivaltickets für das Festival L*abore am 26. und 27. Juli 2024 am Mühlteich in Hauptmannsgrün (Vogtland). Los geht's am 26. Juli, 17 Uhr. Online teilnehmen


Festival L*abore  in Hauptmannsgrün

Wanda in der Jungen Garde (Foto: Luis Engels)
Die »vielleicht wichtigste Rock'n'Roll-Band unserer Generation« (Musikexpress) ist wieder auf Tour. »Wenn deutschsprachiger Rock’n’Roll tot war, dann haben Wanda ihn wiederbelebt«, sagt detektor.fm über die Anfangszeiten dieser Band, die sich 2014 gleichzeitig in die Radio Playlists und die Herzen der Fans katapultierte. Nach »Amore«, »Bussi«, »Niente«, »Ciao!« und »Wanda« folgte im Frühsommer mit »Ende nie« das sechste Album der Österreicher um Songwriter Marcus Wanda. Und diese Energie bei jedem Konzert: jedes Mal spielt die Band, als wäre es das letzte Mal.

DRESDNER Kulturmagazin verlost 1 x 2 Freikarten für das Konzert von Wanda am 31. August 2024, 19 Uhr, in der Freilichtbühne Junge Garde. Einlass ab 18 Uhr. Online teilnehmen


Wanda in der Jungen Garde (Foto: Luis Engels)

Beethoven for Three – Trio der Superlative im Kulturpalast
Mit dem Geiger Leonidas Kavakos, dem Cellisten Yo-Yo Ma und dem Pianisten Emanuel Ax vereinen sich drei Ausnahmekünstler zu einem Trio der Superlative auf der Bühne des Kulturpalastes. Seitdem die Musiker beim Tanglewood Festival 2014 erstmals gemeinsam zu erleben waren, ist die Begeisterung von Publikum und Kritik für diese herausragende Formation ungebrochen. »The Washington Post« pries die musikalische Chemie zwischen ihnen als »beinahe übernatürlich«. In ihrem Programm »Beethoven for Three« widmen sich die drei Musikerfreunde Beethovens populären zwei Klaviertrios op. 70 und dessen jugendlich-heiterer Erster Sinfonie. In der Triobearbeitung dieses sinfonischen Werkes verschwimmen die Grenzen zwischen Kammer- und Orchestermusik auf faszinierende Art und Weise, und es eröffnen sich klangliche Horizonte, in denen die Kraft und die Unmittelbarkeit von Beethovens Musik neu zu entdecken sind.

DRESDNER Kulturmagazin verlost 2 x 2 Freikarten für das Sonderkonzert der Dresdner Musikfestspiele »Beethoven for Three« am 2. September 2024 um 19.30 Uhr im Kulturpalast. Online teilnehmen


Beethoven for Three  – Trio der Superlative im Kulturpalast