Logo DRESDNER




The Holycoaster S(Hit) Circus
Als wir den kleinen Saal im Societaetstheater betreten, ziert lediglich ein Stativ mit einer Videokamera, welche auf das Publikum gerichtet ist, die Bühne. Dass sich so jeder auf der großen Leinwand wiederfinden kann, sorgt erst mal für Aufregung. Dann startet eine Dokumentarfilm, der die Arbeit der deutsch-schweizerischen Schauspielergruppe »Peng Palast« an ihrem neuen Projekt zeigt. Zu diesem Zweck reisen Dennis Schwabenland, Benjamin Spinnler, Christoph Keller und Raphael Urweider nach Tel Aviv, um dort mit der israelischen Tanztruppe »Machol Shalem« zusammen zu arbeiten. Auf diese Weise prallen natürlich die verschiedensten Vorurteile aufeinander.
Im Anschluss des Films wird das Ergebnis des Projektes präsentiert – ein feuriger, absurder Zirkus über Befangenheit, Heldentum, Angst, Holocaust, Schlagerhits, Behinderung, Lügen, Liebe und das Leben. Die Inszenierung besteht aus einer bunten Mischung von kraftvollen Tanzstücken, gellenden Dialogen und skurrilen Slapstickelementen. Auch die Kamera kommt immer wieder zum Einsatz, wodurch Film und Theaterstück miteinander verschmelzen. Außerdem konfrontieren die zahlreichen Tabubrüche jeden Zuschauer mit seinen eigenen unbegründeten Aversionen. Zurück bleibt ein Unbehagen, dass zum Nachdenken anregt und noch lange nachwirkt. »The Holycoaster S(Hit) Circus« lässt sich nur schwer in Worte fassen, aber wer nach der Show ein starkes Redebedürfnis verspürt, kann das sympathische Kollektiv anschließend selbst zu ihrem Projekt befragen. Nicole Scheffel

Nächste Vorstellung: 20.10.2012 im Societaetstheater.



« zurück