Anzeige

Aktuelle Tonträger

Sharon Jones & The Dap-Kings

Just Dropped In To See What Condition My Rendition Was In

(Daptone Records)


Sharon Jones wurde 60 Jahre alt. War sie bis zu ihrem Tod am 18. November 2016 die lebende Funk- und Soul-Königin unserer Zeit, gehört sie nun zu den Unsterblichen des Genres. Nach dem 2017 erschienenen und an dieser Stelle ausführlich besprochenen »Soul Of A Woman« ist die vorliegende Kompilation bereits die zweite, posthume Veröffentlichung. Darauf enthalten: 13 Coverversionen, darunter einige von Jones beliebtesten wie auch unveröffentlichte Aufnahmen, entstanden für eigene Zwecke, im Rahmen von Filmen, Fernsehsendungen oder auch Werbung. Stücke von Legenden wie Janet Jackson bis Woody Guthrie. Ein Potpourri an Vorlagen, die durch die Interpretation der Meisterin und ihren Dap-Kings eine ganz eigenständige Magie entfalten. Schon der Opener, Stevie Wonders »Signed, Sealed, Delivered I’m Yours« gibt die Marschrichtung vor. Ein »Yeah« von Jones und man steht in schwitzigen Räumen, auf vollen Tanzflächen nebst gut bestückter Bar. In Zeiten der Pandemie ein bittersüßes Gefühl. Weiter gehts mit dem durch Dusty Springfield bekannt gewordenen Smasher »Little By Little«, der in dieser Version selbst den Popklassiker überragt. Überhaupt versprühen diese Songs die Verve eines Originals, treten die eigentlichen Urfassungen schnell in den Hintergrund. Eine Platte, wie ein guter Clubabend. Mitreißende Rhythmen, grandiose Arrangements und Jones Gänsehautstimme tragen durch die Nacht, bis man zur Interpretation von Bob Marleys »It Hurts To Be Alone« in fremden Armen unter Lichtorgeln schwelgt, um wenig später, Arm in Arm gegen die Morgensonne zwinkernd nach Hause zu wanken. Im Ohr: stilecht die Klänge, des im Original von Bad Medicine stammenden Instrumentals »Trespasser«. Grandios!
M.Hufnagl
www.sharonjonesandthedapkings.bandcamp.com/album/just-dropped-in-to-see-what-condition-my-rendition-was-in
< zurück