Anzeige

Aktuelle Tonträger

Beatsteaks

Please

(BeatRec)


»A medicine to kick in«: Der zweite Satz des ersten Songs »Goodbye« gibt die Richtung vor. Aufgekratzt und zappelig geht’s zu hier. Vorm inneren Auge: Wildes Publikum auf Festivals, in kleinen Clubs und legendären Jugendzentren. Alle drehen durch, alle haben stressfrei. Auf die Frage, ob die Band erst das Live-Spielen braucht, um an einer neuen Platte zu arbeiten, antwortete Sänger Arnim 2022 im DRESDNER-Interview: »Wir müssen spielen, um uns wieder richtig zu spüren.« Abgehakt! »Please« heißt die neue Platte der Beatsteaks. Elf Songs, alles dran, alles drin. Selbstbewusst spricht Arnim im Radiointerview gar vom »besten neunten Album aller Zeiten.« Sieben Jahre nach der letzten Platte dreht das Berliner Lieblingsquintett also wieder die Regler auf. Ein Comeback? Keinesfalls. Live eh am Start, gab es mit der Cover-EP »In The Presence Of« und der Single »Kommando Sunshine« zwischendrin lautstarke Lebenszeichen. Jetzt also wieder ein komplettes Album. Anders als gewohnt, ging die Band diesmal nicht mit Langzeitproduzent Moses Schneider, sondern mit Olaf Opal an die Arbeit. Aufgenommen wurde im Publikumsbereich des altehrwürdigen Berliner Columbia Theaters. Kein klassisches Studio, sondern ein Raum, der live lebt. Eine Entscheidung, die der Dynamik der Songs hörbar guttut. Ehrfürchtig wird Opal von Schlagzeuger Thomas Götz auch »Master of Räume« genannt. Das passt. An dieser Stelle jetzt einzelne Songs durchzudeklinieren, bringt daher nichts. In Gänze selber hören ist die Devise. So viel aber sei gesagt: Wer schon »Detractors« als erste und »Dead Man« als zweite Singleauskopplung abfeiert, wird auch die restlichen Stücke der Platte lieben. In all ihrer Vielschichtigkeit gelingt hier nämlich, was beim Vorgänger »Yours« mitunter zu kurz kam: den Beatsteaks-Vibe ohne Brüche durch die Boxen zu wummern. »Please«, das ist gute Zeit via Playtaste. Oder anders: A medicine to kick in!
Matthias Hufnagl
Beatsteaks sind auf alternativer JZ-Tour u. a. am 10.6. im Basta! Görlitz, am 16.6. im Jugendhaus Roßwein und am 19.6.2024 im Steinhaus Bautzen zu erleben.
www.beatsteaks.com/0/
< zurück