Anzeige

Aktuelle Tonträger

The Originals 2

Compilation

(Golden Rules)


Zwei Leipziger Funk- und Soul-Liebhaber, die als Booker, Radiomacher, Musiker und Studiobetreiber in der Szene verwurzelt und dementsprechend unterwegs sind, haben sich mit ihrem Label »Bringing Soul Back To The People« auf die Fahnen geschrieben. Was liegt da näher, als eine Vinyl-Compilation mit einem Querschnitt aus der aktuellen Soul-, Funk- und Rare-Groove-Szene aus aller Welt zusammenzustellen. Und da man auf einem Bein nicht gut stehen kann, erscheint nach nur einem Jahr bereits Teil 2 der LP-Compilation. Die beginnt gleich mit dem funky-feurigen Dancefloorfiller »I don´t mind« von Lexsoul Dancemashine, der auf die Tanzfläche zieht. Mit »Copacetic« vom J.A.S. Ricci Quartette wird das Tempo etwas gedrosselt, um den teils wilden Verläufen der Solo-Flöte über dem groovenden Fundament folgen zu können. Funkiger und teils klassischer geht es dann mit »Money« von den Amazin' Five aus Moskau weiter, die vom Sound und Gesang her glattweg aus New York stammen könnten. Doch nicht nur der Dancefloor, auch das Herz wird bespielt. Mit »Wonderland« von Wonder 45 aus London befindet sich auch eine waschechte deepe und dynamische Soulballade auf der A-Seite, die aber gleich wieder von einer funky-exotic Instrumentalnummer kassiert wird, die ein paar satte Surfgitarren verpasst bekam und sicher auch in so manches DJ-Set einfließen wird. Die B-Seite beginnt mit »Brothers And Sisters Of The World, Unite!« genauso diskotauglich wie die A-Seite. The Blassics aus Finnland sorgen mit ihrem instrumental »Slight Whining (fast)« für eine farbenfrohe Boogalo-Explosion, die mit leicht orientalem Einschlag sowie Anleihen von Afrobeat, Jazz, Slow-Jungle, Funk glänzt. ToyToy aus Hamburg sind da reduzierter und spleeniger zugleich. Sie hinterlassen mit ihrem krautig ins elektronische spielenden Sound einen nicht gerade sedierenden Eindruck. Danach schmiert sich die Nummer »Instead Of Number Five« der Spanier Joe Sturges & Lucas De Mulder angenehm jazzy and laid in back ins Bewusstsein der Hörer und trägt so wieder zum inneren Weltfrieden bei. Ähnlich wie die Hamburger ToyToy spielt auch das Münchner Duo Poly Poly genüsslich mit unseren Synapsen, indem es recht entspannte Grooves mit allerlei Sounds aus Tasteninstrumenten kreuzt, um uns auf die Reise ins soft-psychedelisch Ungewisse zu schicken. Bevor der sehr stimmig arrangierte Sampler endet, wird es noch einmal unbedingt tanzbar mit dem Funkool Orchestra aus Italien, die, von einem satten Saxophon unterstützt, zu »Boogie With Your Baby« aufrufen. Danach ist die Disko aus und Alex Puddu aus Dänemark schickt uns mit dem sphärischen, leicht schwülstigen »Windsurf« dem Morgengrauen entgegen.
DJ Cramér
www.goldenrulessoul.bandcamp.com/album/the-originals-2
< zurück