Anzeige

Aktuelle Tonträger

Hamburg Spinners

Skorpion im Stiefel

(Légère Recordings/A-Sexy)


Ein gutes Gefühl zum Mitnehmen? Bitteschön! Hier wäre eine hippe Platte für schnippe Ladys, lazy Funk-Heads und Mod-Rocker: Die Hamburg Spinners kredenzen uns auf ihrem Debütalbum »Skorpion im Stiefel« angenehm unzeitgemäße Songs, die den Lockdown zum Kick-Off machen. Neun Songs lang shaky, groovy und teils sehr legere Musik, um für eine verschwipste Nacht lang dieser Welt barhüftig zu entfliehen. Zwischen jazzy 60s-Funk, souligem Blues, Feel-Good-Instro-Music & Early Disco, erinnert man sich wohlig an Jimmy Smith, fühlt den Groove von Booker T and The MGS (»Maries Mexikaner«) und erfreut sich an einem ähnlich satt-funkelnden Orgelsound (»Skorpion im Stiefel«, »Pharisäer«), wie ihn schon »Mr. Memphis Black« Ingfried Hoffmann in den späten Sixties spielte, um die Hörerschaft zu erwärmen. Die Hammond B-3 Orgel, betastet von Carsten »Erobique« Meyer (u.a. International Pony, Soundtrack zum »Tatortreiniger«), die Gitarre gespielt von Dennis Rux (Rhonda & Trashmonkeys), der Bass (David Nesselhauff) und das Schlagzeug (Lucas Kochbeck) sind durch die Liveaufnahmen in den Hamburger »Yeah!Yeah!Yeah!«-Studios so angenehm klar im Raum gegenwärtig, dass man sie so richtig nah und warm am Bauch spüren kann. Tracks wie der Aufttaktsong »Palmaillerennen«, das einzig von Gesang unterstützte »Bambule in der Thadenstraße«, oder der absolute Hit der Platte »Kiezpanther«, lassen die Hörerschaft mit einem lässigen Pfeifen zwischen den Lippen spontan aus dieser sorgenvollen Zeit hüpfen und sind so perfekte Stimmungsmacher für einen ausgiebigen Engtanz in einem aufgeheizten Badezimmer. Anschließend legt man sich gemeinsam in eher loungigen Gefilden auf den beheizten Fußboden, um von dort aus ein paar rotierende Farben in die Luft zu rauchen, während man sich vom Song »Haschrebellen« in die ganz persönliche Bubble einlullen lässt. Die genannten Musiker sind natürlich alles gestandene Herren, die sonst auch verschiedentlich im Musikbusiness unterwegs sind. Und es bleibt ihnen und uns nur zu wünschen, dass es sich bei den Hamburg Spinners nicht um ein Projekt für nur eine Platte handelt.
DJ Cramér
www.flight13.com/hamburg-spinners-skorpion-im-stiefel/142288
< zurück