Logo DRESDNER

Hinweis in eigener Sache.

Aufgrund der umfangreichen Maßnahmen und behördlichen Anordnungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus sind nach der für Sachsen geltenden Allgemeinverfägung vorerst bis zum 20. April alle Veranstaltungen ausgesetzt.

Ab Montag, den 23. März um 00 Uhr, tritt in Sachsen eine weitere Verschärfung der Allgemeinverfügung in Kraft, nach der das Verlassen der eigenen Wohnung nur noch mit triftigem Grund möglich ist.

Für die veranstaltungsfreie Zeit möchten wir unsere Leserinnen und Leser über Online-Alternativen und kreative Initiativen informieren und auf dem Laufenden halten: www.dresdner.nu/co19

Also, bleibt zuhause, macht das Beste draus und bleibt gesund!

Aktuelle Tonträger

Imperial State Electric

Anywhere Loud

(Psychout Records / Sound Pollution/ Rough Trade)


In einer Zeit vor MTV war sie eine der wenigen Möglichkeiten, sich große Bands anhand eines rohen, direkten Sounds im eigenen Kopfkino auf der Bühne vorzustellen: Die Live-Platte. In meinem Kinderzimmer bedeutete dies Tape-Mitschnitte, die wie ein schwarzes Loch mit großer Anziehungskraft das letzte Quäntchen kindlicher Unschuld verschluckten. Hells Bells eben. Was diese Nostalgie mit der vorliegenden Live-Platte von Nicke und Co. zu tun hat? Ganz einfach: »Anywhere Loud« sorgt für die gleichen Gänsehaut-Momente, transportiert die gleiche Energie. Aufgenommen zwischen 2014 und 2016 im Rahmen ausverkaufter Shows in Madrid, Stockholm und Tokyo zeigt sich hier anhand 23 mitreißender Nummern die ganze Bandbreite des Stockholmer Rock‘n‘Roll-Quartetts. Perlen wie »All Through The Night«, »Anywhere Loud«, oder »Reptile Brain« entfalten eine Magie, die einen mit Bier in der Hand vor die Bühnen der Metropolen und somit inmitten eines grandiosen Rockzirkus beamt, der mit zwei sensationellen Coverversionen (Den Dead Boys-Klassiker »Sonic Reducer« und die The Kids-Hymne »This is Rock ‘n’ Roll«) seinen referenziellen Höhepunkt findet. »Anywhere Loud« – das ist die Werkschau einer hart tourenden Rockband, die uns einlädt, die ihr innewohnende Magie durch die heimischen Boxen zu jagen. Ein Angebot, dass man nicht ausschlagen sollte. Platte des Monats!
M.Hufnagl
www.imperialstateelectric.se/
< zurück