Logo DRESDNER

Hinweis in eigener Sache.

Aufgrund der umfangreichen Maßnahmen und behördlichen Anordnungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus sind nach der für Sachsen geltenden Allgemeinverfügung vorerst bis zum 20. April alle Veranstaltungen ausgesetzt.

Nachdem in Sachsen am 23. März sowie am 1. April weitere Verschärfungen der Allgemeinverfügung in Kraft traten, ist das Verlassen der eigenen Wohnung bis 19. April nur noch mit triftigem Grund möglich.

Für die veranstaltungsfreie Zeit möchten wir unsere Leserinnen und Leser über Online-Alternativen und kreative Initiativen informieren und auf dem Laufenden halten: www.dresdner.nu/co19

Also, bleibt zuhause, macht das Beste draus und bleibt gesund!

Aktuelle Tonträger

Kraftklub

Keine Nacht für Niemand

(Universal)


Es gibt die Mär von der Schwierigkeit des dritten Albums. Hop oder top, ausgebremst oder gefloppt. Bollocks! – dachten sich wohl auch die Mannen um Frontsau Felix Brummer. »Wir sind total frei und euphorisch ans Werk gegangen.«, so sein Resümee zum Entstehungsprozess der neuen Scheibe. Ungezwungenheit, die man hört. Zum einen gibt es die klare Signatur mit K, zum anderen ergehen sich die Jungs ohne Berührungsängste im verspielten Genremix. Hier schnell Ol‘Dirty Bastard gehuldigt, da im Chor mit Farin Urlaub eine Ärzte-Reminiszenz verbraten, um im nächsten Moment gemeinsam mit Sven Regener immer nur an sie zu denken. Dabei verabschieden sich Kraftklub vom Dogma des vom »Streben nach Authentizität getriebenen Gang«-Narrativs und erweitern ihre Geschichten um wechselnde Perspektiven und einen deutlich vielfältigeren Sound. Musikalisch und textlich kommt »Keine Nacht für Niemand« somit deutlich heterogener daher als die gefeierten Vorgänger. Ob das Karl-Marx-Allerlei jedem schmeckt, bleibt abzuwarten – hier wird jedenfalls erst mal lauter gedreht und in Vorfreude auf die anstehenden Festivalshows und Konzerte im Herbst über den Flur gesteppt. Respekt.
M.Hufnagl
Kraftklub sind im Sommer 2017 u.a. beim Festival »Rock For People« in Hradec Králové (4.-6. Juli) und am 19. August beim Highfield Festival live zu erleben.
www.kraftklub.to/
< zurück