Logo DRESDNER

Hinweis in eigener Sache.

Aufgrund der umfangreichen Maßnahmen und behördlichen Anordnungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus sind nach der für Sachsen geltenden Allgemeinverfügung vorerst bis zum 20. April alle Veranstaltungen ausgesetzt.

Nachdem in Sachsen am 23. März sowie am 1. April weitere Verschärfungen der Allgemeinverfügung in Kraft traten, ist das Verlassen der eigenen Wohnung bis 19. April nur noch mit triftigem Grund möglich.

Für die veranstaltungsfreie Zeit möchten wir unsere Leserinnen und Leser über Online-Alternativen und kreative Initiativen informieren und auf dem Laufenden halten: www.dresdner.nu/co19

Also, bleibt zuhause, macht das Beste draus und bleibt gesund!

Aktuelle Tonträger

Leslie Clio

Gladys

(Universal)


Es sind Geschichten wie diese, welche sowohl neidisch machen, als auch auf die Kraft guter Geschichten hoffen lassen. Eine junge Frau geht mit einem Koffer voller Songideen von Hamburg nach Berlin, trifft dort auf begeisterungsfähigen Produzenten und veröffentlicht nach harter Arbeit schließlich ihr Debüt bei einem großen Major-Label. Soweit, so gut. Aber wie sind die Songs? In Kürze: phänomenal. Ausführlicher: Leslie Clio gelingt auf Gladys der ganz große Wurf. Schon lange hat mich kein Debüt mehr so begeistert. Clio erschafft hier ein unaufdringlich eigenständiges Universum, ohne die für ihren Soul so wichtigen Verweise auf musikalische Einflüsse zu überreizen, oder gar zu unterschlagen. Das Resultat ist ein Brückenschlag zwischen vergangenen Hochzeiten und einem quirligen Hier und Jetzt. Nichts wirkt aufgesetzt, nichts wie gewollt und nicht gekonnt. Man fühlt förmlich den trotzigen Schmerz bei Sätzen wie »Now you’re fucking her« aus der ersten Single »Told You So« und freut sich über den schnoddrigen Mittelfinger Richtung schlechter Zeiten bei der zweiten Auskopplung »I Couldn’t Care Less«. Und das sind nur zwei von insgesamt elf Songperlen, an denen man so schnell wohl nicht mehr vorbeikommt. Wird der Frühling wie diese Platte, so stehen uns rosige Zeiten mit ordentlichem Herzbruch bevor. Das hier ist weder hip, noch retro, sondern wohl einfach Clio.
M.Hufnagl
Leslie Clio live am 25.4.2013 in der Leipziger Moritzbastei & am 27.4.2013 im Festsaal Kreuzberg in Berlin.
www.leslieclio.com/player/
< zurück