Logo DRESDNER

Hinweis in eigener Sache.

Aufgrund der Allgemeinverordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus sind in Sachsen ab 15. Mai wieder Veranstaltungen möglich. Theater, Musiktheater, Kinos, Konzerthäuser, Konzertveranstaltungsorte und Opernhäuser dürfen wieder öffnen, sofern ein behördlich genehmigtes Hygienekonzept vorliegt. Angebote in Literaturhäusern, Kleinkunst-Spielstätten, Soziokultur und Gästeführungen sind ebenso möglich. Größere Veranstaltungen bleiben bis auf weiteres ausgesetzt, Clubs, Bars und Diskotheken vorerst geschlossen.

Für die veranstaltungsarme Zeit möchten wir unsere Leserinnen und Leser über Online-Alternativen, Kulturmeinungen und kreative Initiativen informieren und auf dem Laufenden halten: www.dresdner.nu/co19

Also, macht das Beste draus und bleibt gesund!




Iiro Rantala – Power Trio
am 9.11.2013 im Rahmen der Jazztage im Societaetstheater. Auch dieses Mal beginnt Iiro Rantala seinen Aufenthalt in Dresden mit einem Solo am Piano, bevor er den Abend endgültig, das heißt vollzählig und zusammen mit seinem neuen Ensemble »Power Trio« beginnt. Am Ende dieses Abends gibt es stehende Ovationen, bei seinem letzten Besuch in Dresden war es die Verleihung des »Echo Jazz 2012«. Sein solistischer Einstieg am Piano ist ein energiegeladenes und dynamisches Spiel mit Ideen, die an Komedas »Svantetic« erinnern und der völlig losgelöst steht von dem dann folgenden fulminanten wie gleichfalls energiegeladenen Parforceritt Rantalas, den er zusammen mit Heiri Känzig (b) und Wolfgang Haffner (dr) einem vollem Haus präsentierte. Erfindungsreich und melodisch, gut gelaunt und voller Humor, dennoch komplex und tief ist das gehörte. Zitate, Charlston, Fats Waller, Bebop, Foxtrott, Standards. Jazz. Das Haus war voll und stand Kopf vor Begeisterung. Dr.N




« zurück