x

Hinweis in eigener Sache.

Aufgrund der geltenden Allgemeinverordnung in Sachsen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus können Veranstaltungen nur unter genehmigten Hygienekonzepten und Abstandsregeln stattfinden.

Für die veranstaltungsarme Zeit informieren wir euch über Online-Alternativen, besondere kulturelle Aktivitäten und Kulturmeinungen unter www.dresdner.nu/co19

Also, macht das Beste draus und bleibt gesund!

DRESDNER News / Programmänderungen

Was kann man heute noch sagen?

Tabuisierung und Cancel Culture als neuer Kulturkampf gegen die Meinungsfreiheit: Eine Podiumsdiskussion mit den Bundestagsabgeordneten Wolfgang Kubicki und Torsten Herbst sowie Ulrike Winkelmann am 28. September im Hygiene-Museum. „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten“, so steht es seit 71 Jahren im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Immer öfter erleben wir, dass die politische Auseinandersetzung in Deutschland nicht mehr ausschließlich mit sachlichen Argumenten ausgetragen wird, sondern häufiger Grenzen überschritten werden. Fake News, Verleumdungen und Beleidigungen sind mittlerweile nicht nur in den sozialen Medien Gang und Gäbe. Der Vorwurf, man dürfe etwas nicht denken, geschweige denn sagen, führt zunehmend zur vorauseilenden Selbstzensur. „Das Bundesverfassungsgericht hat der Meinungsfreiheit in verschiedenen Urteilen immer wieder eine zentrale Bedeutung für unser Gemeinwesen zugeschrieben“, sagte jüngst Wolfgang Kubicki im Bundestag. „Meinungsfreiheit, so das Gericht, ist für eine freiheitlich-demokratische Staatsform schlechthin konstituierend.“ Diese Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei. Aufgrund der aktuellen Hygienemaßnahmen und der Bedingungen des Veranstaltungsortes ist die Gesamtpersonenzahl auf 100 begrenzt. Eine Direktanmeldung unter info@kuelz-stiftung.de oder http://shop.freiheit.org/#Buchung/N7L1A bzw. Voranmeldung unter service@freiheit.org oder 030-22012634 ist erforderlich.

28.9. Hygiene-Museum, 18.30 Uhr.

Weiter Kunst trotz Corona vom 24. bis 27. September an 29 Orten in der Neustadt Zur Übersicht zurück