Frühstart

Das Umsonst & Draußen Festival findet diesjährig bereits Ende Juni statt

Wie schon in den vergangenen zwei Jahren wird die äußerst wettererprobte Crew vom Verein artderkultur alle Besucherinnen und Besucher auf dem vergleichsweise kleinen, mittlerweile ins Herz geschlossenen, parkähnlichen Veranstaltungsareal unterhalb der Garnisonkirche (Stauffenbergallee/Hans-Oster-Straße) willkommen heißen. Dieses Jahr aufgrund der frühen Sommerferien nicht wie gewohnt im Juli, sondern Ende Juni. Zeitiges Erscheinen sichert nicht nur die Chance auf einen möglichst breiten Eindruck der gewohnt bunten Musik-Mischung, sondern auch einen guten Platz auf dem Wiesengelände.

Der Donnerstag als Eröffnungstag ist immer einem besonderen Act vorbehalten, der bis zum Schluss Überraschung bleibt. Am Freitag geht es um 18 Uhr zu Konservenmusik und gut gekühlten Getränken vom Fass oder der Mixbar los, bevor ab 19 Uhr die inklusive farbwerkBand offiziell eröffnet. Im Anschluss wird This Will Confuse You (Zittau) multiinstrumental mit Loopstation für das Publikum wundervolle Songs »aufschichten«, gefolgt vom Garage-Duo Stay Puft aus Dresden. Abgerundet wird der Freitag durch War aus Leipzig, die mit ihren Soundwänden nochmal ordentlich musikalischen Druck aufbauen.

Umsonst & Draußen, Foto: Felix Kaiser

Am Samstag kann das Gelände bereits ab 15 Uhr familienfreundlich besucht werden – bei dezenter Beschallung kann man sich an den geöffneten Bars auf den langen Festival-Samstag einstimmen. Den eröffnet ab 15:30 Uhr Light in Paradise mit grungigem Desertrock und A Zero Artefact, die Rock’n’Roll der 60er und 70er, Neo-Psychodelia und Stoner Rock mit orientalischen Einflüssen zusammenbringen. Danach folgen die Shortcuts aus Dresden mit The-Smith-Frisuren und einem Sound, der von The Cure, Archive, Billy Bragg bis John Lee Hooker beeinflusst ist. Am späten Nachmittag erwartet euch mit dem Berliner Trio Panne Kaputt Drama schneidender Postpunk. Anschließend wird Kollege Hartmann aus Leipzig mit seinem von HipHop, Techno und Drum’n’Bass geprägten Sound aufspielen. Das Festivalfinale leitet die Art-Punk und Noise-Rockband Labasheeda aus Amsterdam ein, bevor Asthma Choir aus Berlin das 16. U&D beschließen werden.

HK

Das wie gewohnt eintrittsfreie 16. Umsonst & Draußen findet vom 27. bis 29. Juni auf der Wiese zwischen dem Parkplatz unterhalb der Garnisionkirche und dem Parkplatz des Verwaltungsgerichts auf an der Hans-Oster-Straße statt. Alle Infos unter artderkultur.de.