Logo DRESDNER


KLEINANZEIGEN
Kleinanzeige vom 15.11.2018 11:58 in Freizeit, Sport & Spaß               

←/ Zerstörung – Umgang – Überwindung. Veranstaltungsreihe: Jubiläum zum 100jährigen Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs

Zerstörung – Umgang – Überwindung

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe (in deutscher und französischer Sprache) anlässlich des 100jährigen Gedenkens an das Ende des Ersten Weltkriegs lädt das Centrum Frankreich | Frankophonie herzlich zu folgenden Vorträgen und Ateliers ein, die in Kooperation mit dem Deutschen Hygiene-Museum Dresden, dem Institut Français Deutschland und mit Unterstützung der Mission du centenaire de la Première Guerre mondiale stattfinden:

Prof. Dr. Joëlle Prungnaud
Les destructions architecturales de 14-18 : des crimes de guerre?
WANN? Donnerstag, 29. November 2018, 11.10-12.40 Uhr
WO? Fakultät SLK, Wiener Str. 48, Raum 004

Prof. Dr. Stéphane Audoin-Rouzeau
Private Trauer nach dem Ersten Weltkrieg in Europa
WANN? Mittwoch, 05. Dezember 2018, 19 Uhr
WO? Deutsches Hygiene-Museum Dresden, Lingnerplatz 1, 01069 Dresden
Eintritt: 3€/1,50€, Jahreskarte und Romanistikstudierende frei

Journées de l'assistant(e)
Faire vivre l'Europe - cent ans après 1918
WANN? Freitag, 7. und Sonnabend, 8. Dezember 2018
WO? Seminargebäude Zellescher Weg 22, 01217 Dresden
Nähere Informationen unter: carolus-magnus-kreis.de/seminaire-a-dresde-et-berlin/

Aus deutsch-französischen Perspektiven sollen 100 Jahre nach Kriegsende unterschiedliche Fragestellungen nach öffentlicher Zerstörung und dem Umgang mit privater Trauer diskutiert und gleichsam Gestaltungsmöglichkeiten eines Lebens in Europa 100 Jahre nach 1918 erörtert werden.
Im Vortrag von Prof. Dr. Joëlle Prungnaud am 29. November 2018 steht die Frage nach der (Be-)Wertung architektonischer Zerstörungen im Ersten Weltkrieg als Kriegsverbrechen im Vordergrund. Prof. Dr. Stéphane Audoin-Rouzeau skizziert in seinem Vortrag am 5. Dezember 2018 eine Geschichte der privaten Emotionen und fragt nach der Dimension von Trauer der Eltern und Kinder, der Brüder und Schwestern, die einen oder mehrere ihrer Nächsten an der Front verloren hatten. An den Journées de l'assistant(e) am 7. und 8. Dezember gibt es einen Diskussionsraum zum Themenbereich Faire vivre l'Europe - cent ans après 1918, in dem gemeinsam mit frankophonen Fremdsprachenassistent*innen Antworten ausgetauscht werden können.

Weitere Informationen: tu-dresden.de/gsw/slk/romanistik/das-institut/einrichtungen/cff/news/zerstoerung-umgang-ueberwindung-veranstaltungsreihe-anlaesslich-des-jubilaeums-zum-100jaehrigen-gedenken-an-das-ende-des-ersten-weltkriegs


Email
cff_dresden@​mailbox.tu-dresden.de


Bild

Antwort auf diese Kleinanzeige schreiben




Sicherheitsabfrage captcha Bitte geben Sie die beiden obenstehenden Wörter in dieses Feld ein: