Logo DRESDNER

Anzeige

Aktuelle Tonträger

Kaltfront

Zwischen allen Fronten

(Rundling/ Eastside Records)


Kaltfront, 1986 aus der Asche der Dresdner Punk-Pioniere »Paranoia« und »Suizid« entstanden und 1990 nach dem Support-Gig für die Toten Hosen in der Scheune aufgelöst, ist ein Phänomen. Im Dezember 2005 rauften sich drei Viertel der Urbesetzung wieder zusammen und starteten einen Neuanfang. Umso überraschter waren dann die Punkrockveteranen Sonic Jörg, Jean »Blitz« Gauthier, Tom Wittig & Co. als sie bemerkten, dass sie außerordentliches Feedback nicht nur von den »alten Säcken«, sondern auch von jüngeren Semestern bekamen. Die Bottles coverten einige Kaltfront-Songs, die Nachfrage nach brauchbarem Hörmaterial entstand und nun bringt die Band nach den Re-Issues der LPs »Zieh dich warm an« und »Live '88« mit »Zwischen allen Fronten« endlich ein neues Album an den Start. Nun kann man darüber streiten, ob einst legendäre Songs wie »Klimawechsel«, »Von hier bis zur Ewigkeit« (das auf dem Album übrigens auch in einer Countryversion als Bonustrack daherkommt) oder »Keine Tränen« in digitalem Klangdesign nicht doch ein wenig vom primitiven Tape-Charme ihrer Entstehungszeit verlieren. Doch funktionieren die neu abgemischten alten Nummern erstaunlich gut im Kontext der neuen, geradlinigen Songs, die sich mindestens genau so gut ins Ohr bohren. Kaltfront finden hier deutliche und vor allem starke Worte, ohne dabei die Riot- oder Straßenkampf-Plattitüde zu bemühen, die ihnen schon immer abging. So geht’s im »Fahrstuhl zum Schaffott« bis der Totentanz beginnt. Die nächste Kaltfront kommt bestimmt!
Heinz K.
Record Release Konzert von Kaltfront mit Slow Death als special guest, am 15.12.2011 in der Scheune.
www.kaltfront-dresden.de
< zurück