Logo DRESDNER

Anzeige



Graffitis und Street Art in der Neustadt - Hintergründe dazu bei Street Culture@Hellerau
Wer durch die Neustadt läuft, dem bleibt gar nichts anderes übrig, als Street Art zu sehen. Denn gerade in Dresdens Alternativ-Viertel springen einen auf Hauswände gemalte Bilder, Sprüche und Schriftzüge geradezu an. Und wer sich beim Bummel durch die bunten Straßen schon des öfteren gefragt hat, wie genau nun diese kleinen Kunstwerke entstanden sind und was sonst so alles dahinter steckt, für den lohnt sich eine Stadtteilführung mit Andy K. und Wok, zwei Graffiti-Künstlern aus Dresden, so richtig. Denn die beiden erklären verschiedene Techniken, erzählen kleine Geschichten zu manchen Künstlern und öffnen einem die Augen für versteckt aufgesprühte Bildchen und Tags. Auch in der Friedrichstadt erfreut sich die urbane bildende Straßenkunst der Beliebtheit. Laut Jens Besser, der selber gerne und oft mit Paste-Ups, Graffiti und Writings alte Wände verschönert, ist die Friedrichstadt in letzter Zeit sogar der bessere Ort für künstlerische Betätigung geworden. Denn in der Neustadt verschwinden die Abbruchhäuser und freien Wandflächen zusehends.
Wer also gerne mehr über die Bilder an seiner Hauswand oder am Netto in der Neustadt wissen möchte, kann sich einfach der nächsten Führung von Andy K. und Wok anschließen. Larissa Hoffmann

Nächster Termin: 1.7., 17 Uhr Treffpunkt Graffitiwand Alaunstr.36-40, 19 Uhr Treffpunkt Königsbrücker Str./Werner-Hartmann-Str.2



« zurück