Logo DRESDNER




Ein Nickerchen vorm Hauptbahnhof bei der Aktionskunst zu Street Culture@Hellerau
Menschen in Betten, um Tische herum sitzend, beim Kaffee trinken: Das alles gehört zum Kunstprojekt des französischen Künstlertrios »boijeot.renauld.turon«, das während der beiden Festivalwochen mitsamt ihrer Möbel einmal quer durch die Stadt wandert. Wer will, ist herzlich eingeladen, in ihrem »Wohnzimmer« ein Nickerchen auf einem der Betten zu machen, bei einer Tasse frisch gebrauten Kaffees mit den Künstlern zu plaudern oder sich einfach nur einen Moment Ruhe zu gönnen. Es geht darum, den Stadtraum anders auszufüllen, sich Gedanken um Wohnraum in einer Stadt zu machen, der wie hier in Dresden immer knapper und teurer wird und darum, einfach mit anderen Menschen zusammenzukommen und sich auszutauschen. Wer Englisch spricht, kann die Künstler über Gott und die Welt ausfragen, sie reden viel und gerne und erklären bis ins kleinste Detail, wie sich die Idee ihres Projektes entwickelt hat, welche kuriosen Begegnungen sie bei ihren Stadtwanderungen sie schon hatten und was sie sich von dieser erhoffen.
Sie bewegen sich auf einer Linie durch die Stadt, die mehr oder weniger direkt vom Campus der TU Dresden bis nach Hellerau führt. Am besten einfach durch die Stadt laufen und bei den netten Franzosen eine kleine Kaffeepause einlegen! Larissa Hoffmann

Nächste Events: 26.6. Kompanie Sébastien Ramirez »Monchichi«, Festspielhaus Hellerau, 20 Uhr; 27.6. Jens Besser, Stadtteilführung Friedrichstadt »Murals«, 15 Uhr; 28./29.6.2013 Constanza Macras/Hiphop Academy Hamburg »Distortion«, Festspielhaus Hellerau, 20 Uhr



« zurück