Logo DRESDNER




Bandstand Festival im Festspielhaus Hellerau
Gestern lud das Festspielhaus Hellerau zum ersten Teil des Bandstand Festivals. Eine handverlesene Auswahl aus der Dresdner Bandszene zeigt an zwei Tagen, was in der Landeshauptstadt so geht.
Der Abend begann gemächlich und nachdenklich mit Mara & David und No King. No Crown. Zögerlich strömten die Besucher nach und nach ins Festspielhaus. In toller Beleuchtung und Atmosphäre wurden bei den ersten Bands ruhige Töne angeschlagen und eine subtiles Lounge-Feeling verbreitete sich. Im Dalcroze-Saal wurden auch gern die Sitzkissen genutzt. Tobias Herzz Hallbauer unterstützte seinen Dark Wave Pop mit einer Videocollage aus historischen Aufnahmen und fraß sich so auch visuell ins Gedächtnis. Mit den Naked Hands hielt der Rock´n´Roll Einzug. Das Publikum wurde durchgeschüttelt und die Stimmung kippte ins eher ausgelassene. Mit dem gewohnten Humor eroberten sie die Anwesenden schnell. Eine Entdeckung für mich an diesem Abend waren Heated Land, die mit interessant arrangierten Songs zwischen Rock und Pop und relaxtem Gesang punkteten. Durchweg ist zu sagen, dass der Sound bei allen Acts großartig war und sich auch die Lichttechnik nicht lumpen ließ. Eine tolle Werkschau Dresdner Bands in hochwertigem Ambiente. Bitte davon mehr in Dresden. Wer heute noch Lust auf einen schönen Abend hat, sollte sich nach Hellerau aufmachen und den zweiten Teil des Bandstand Festivals besuchen.
Das Line up für den Freitag war: Heated Land/Jaruno/Lestat Vernon/Mara & David/No King.No Crown./SchnAAk and The Rundu Choir/Sitar Beat Trio/Sofia!/The Naked Hands/Tobias Herzz Hallbauer. R.A.

Teil 2 des Hellerau Bandstands folgt am 12.10.2013 ab 20 Uhr im Festspielhaus



« zurück