Logo DRESDNER

Anzeige

DRESDNER Interviews / O-ton!
Kulturüberfall – Mit Goldstein als Begleiter am 26. Oktober durch neun Locations der Neustadt und des Hecht
Mit Goldstein als Begleiter am 26. Oktober durch neun Locations der Neustadt und des Hecht
■ Wenn es raus aus den eigenen vier Wänden geht, zieht man meist Richtung seiner Stammlokalität. Für Leute, die Neuland betreten oder einfach einen Tag mit geballter Kultur in allen Formen erleben wollen, hat sich die selbsternannte Kulturmafia »Goldstein« am 26. Oktober die richtige Sache ausgedacht: 9 Locations, 9 Veranstaltungen und 9 Stunden geballtes Programm rund um den Hecht und die Neustadt und danach vervollständigt eine Afterparty die Nacht, »Goldstein R.A.I.D (II)« nennt sich das dann. Alles kann, nichts muss. Wer jede der beteiligten Adressen aufsuchen möchte, kann jede Stunde zum nächsten Programm ziehen, es ist aber auch möglich, nur einzelne Veranstaltungen zu besuchen. Abwechslung und Vielfalt ist also garantiert, ebenso wie eine ordentliche Portion Kunst und Musik. Eine kurze Erläuterung dazu gab Mr. Goldstein der DRESDNER-Autorin Jenny Mehlhorn.

Kannst du in kurzer Ausführung das Konzept der Veranstaltung am 26. Oktober verdeutlichen?

Mr. Goldstein: Das Konzept von Goldsteins R.A.I.D ist auf der einen Seite, dass wir sozusagen eine Familie oder eine Art Kulturmafia aufzubauen versuchen, so dass Läden, Clubs und Galerien zusammen arbeiten. Die andere Seite ist die, dass wir für die Plätze werben. Manche Leute haben es einfach noch nicht geschafft, diese Orte zu besuchen, haben sich noch nicht getraut vorbeizuschauen, oder ihre Freunde und Bekannten haben vielleicht zu bestimmten Locations gesagt: »Geh mal da nicht hin, ist ja nicht so geil da drin.« Mit Goldstein R.A.I.D soll es für diese Gruppen die Option geben, 9 Plätze in 9 Stunden zu sehen und dabei von jedem Ort den Charakter kennenzulernen. Dafür gestalten die Läden für diesen Tag selber ein Kulturprogramm. Auch für Leute, die gerade neu in Dresden sind, bietet sich das Konzept an.

Die Premiere von Goldstein R.A.I.D war letztes Jahr im Oktober. Gibt es Veränderungen zum ersten Mal?

Mr. Goldstein: Es ändert sich wenig, außer dass dieses Jahr andere mitmachen werden und einige leider nicht mehr dabei sind. Die Idee bleibt die gleiche: Orte, die mitmachen sind zum Beispiel: C.Rockefeller, Store, Hole of Fame, Tanteleuk, Falscher Hase, Fat Fenders, Sidedoor, Salon Pendant und außerdem wird es wieder eine Afterparty an einen noch geheimen Platz geben. Start ist 16 Uhr am C. Rockefeller (Rudolf-Leonhard-Straße 54).

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, das in solch einer Form umzusetzen?

Mr. Goldstein: Wir hatten diesen Einfall, als wir gemerkt haben, dass viele Freunde etwas Neues angefangen haben, Galerien oder Läden, und deshalb dachten wir, dass es perfekt wäre etwas aufzustellen, bei dem man einfach zusammen feiern kann. Der genaue Ablaufplan wird vorher noch bekannt gegeben.
Besten Dank für das Gespräch!

»Goldstein R.A.I.D (II)«, 26. Oktober, ab 16 Uhr. Genauer Zeitplan und Orte unter: www.facebook.com/events/399713510135369/434194853353901/?notif_t=plan_mall_activity

« zurück